ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Peter Writschan, Amt 45.2 Denkmalpflege

- Herr Writschan stellt denkmalwürdige Elemente der Architektur des Stadtteils vor

- Betonung der besonderen historischen Stadtplanung, der zahlreichen Kunstelemente an Fassaden und an Wänden von Durchgängen und der Statuen in der Grünanlage

- Vorstellung des Workshops in Zusammenarbeit mit dem UBC: Planung baltischer Städte

- Schmarl ist ein Stadtteil der baugebundenen Kunst

- Figurengruppe „Seemanns Heimkehr“ ist bereits restauriert, sie wird mit der Fertigstellung des Parks wieder aufgestellt

 

Frau Isolde Schmidt, Bürgerin

- leider wurde Gestaltung an Fassade einer Kita vor kurzem beseitigt

 

Herr Peter Writschan, Amt 45.2 Denkmalpflege

- befürwortet Aufnahme neuer baugebundener Kunst in Anlehnung und nach Vorbild der früheren und bestehenden Kunstelemente

 

Herr Christian Jäkel, Eigenbetrieb „KOE“

- Integration von Kunst in Fassadengestaltung kann gerne in Planung neuer Gebäude aufgenommen werden

 

Bürgerin

- nahm am genannten Workshop teil und findet Ideen der Teilnehmer des UBC Workshops sehr interessant

- schlägt vor, dass Ausstellungen zum Thema postmoderne Architektur in leeren Shops im Schmarl-Zentrum stattfinden könnten  

 

Herr Peter Writschan, Amt 45.2 Denkmalpflege

- Beteiligung von Kindern und Anwohner ist eine schöne Möglichkeit bezüglich der Gestaltung des Stadtteils

 

Herr Wolfgang Schmidt, Bürger

- erinnert an die Klinkerbauten und die Eulenhäuser, in denen sich früher Künstlerwohnungen befanden, welche nicht mehr über historische Fassaden verfügen

- was hier noch besteht sollte aufgearbeitet und erhalten werden

- schlechter Ruf des Stadtteils nicht gerechtfertigt

 

Frau Ingrid Köpke

- an einigen Gebäuden befinden sich kunstvolle Kachelelemente, welche Schiffe darstellen und welche bewahrt werden sollten

 

Herr Steffen Bockhahn, Senator für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule

- besondere Herausforderungen in Schmarl aufgrund hoher Kinderarmut und einer hohen Anzahl an Einwohnern, welche Hilfe zur Pflege und Unterstützung nach dem SGB II beziehen

 

Herr Axmann, Bürger

- in Evershagen finden regelmäßig Rundgänge zu den Denkmälern am Tag des offenen Denkmals statt

- dies könnte auch in Schmarl stattfinden, auch in Form einer Rundfahrt

- Rundgänge mit Zeitzeugen durch Lichtenhagen und Evershagen sind in der ARD-Mediathek zu finden

Herr Hartmut Lindner, Bürger

- solche Rundgänge finden auch in Schmarl statt, außerhalb des Tages des offenen Denkmals

- ist sehr verärgert über die Darstellung eines negativen Rufes von Schmarl, dies ist nicht gerechtfertigt

 

Bürger

- leerstehendes Café in Kaufhauspassage, trägt zur negativen Optik des Stadtteils bei

- fragt, ob hier etwas in Planung ist

 

Herr Michael Berger, Vorsitzender

- Eigentümer der Räumlichkeiten des Cafés plant diese neu zu besetzen

- insgesamt großer Leerstand in dem Bereich

- Planung neuer Geschäfte muss auch an soziale Situation des Stadtteils angepasst sein