ALLRIS net

Beschluss:
zur Kenntnis gegeben
Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Hortig-Delaunay, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft stellt anhand einer PowerPoint-Präsentation die Ergebnisse der Mehrfachbeauftragung vor. Dabei erläutert er die einzelnen Planungsvorschläge der drei beauftragten Büros von TRANSFORM, Aarhus; Peter Wagner, Rostock; haascookzemmrich, Stuttgart.

 

In der Diskussion kam zum Ausdruck, dass es sehr wichtig ist, die Entwicklung des Kesselborns in die Planung einzubeziehen. Ebenfalls muss das Verkehrsgutachten Berücksichtigung finden. Auf Nachfrage informiert Herr Hortig-Delaunay, dass der Interkulturelle Garten integriert wird, aber keine weiteren Planungen für Kleingärten vorgesehen sind. Eine Realisierung des Gebietes in absehbarer Zeit wird durch Herrn Dr. Schmidt (CDU) nicht gesehen. Die Überplanung der Fläche des Kauflandes wurde mit Verwunderung aufgenommen. Herr Hortig-Delaunay erläutert dazu, dass den Büros Planungsfreiheit gegeben wurde. Für die Flächen Kaufland und Feuerwache gibt es bereits zwei rechtskräftige Bebauungspläne. Weiterhin informiert er, dass die SO-Flächen aus dem F-Plan heraus entwickelt werden. In der Gesamtbilanz wurden diese Flächen bereits reduziert (Thierfelder Str., Pulverturm). Die Mitglieder bitten um Vorstellung der Ergebnisse der SHP-Studie im Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus.

Sie werden die Entwicklung des Gebietes mit Interesse weiter begleiten.

Die Präsentation ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.