Bürgerinformationssystem

Auszug - Wünsche und Anregungen der Einwohnerinnen und Einwohner  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Seebad Warnemünde, Seebad Diedrichshagen
TOP: Ö 11
Gremium: Ortsbeirat Seebad Warnemünde, Seebad Diedrichshagen (1) Beschlussart: (offen)
Datum: Di, 09.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 21:40 Anlass: Sitzung
Raum: Cafeteria/ Bildungs- und Konferenzzentrum
Ort: Friedrich-Barnewitz-Straße 5, 18119 Rostock
 
Wortprotokoll
Beschluss

Meinungen zur Thematik Mittelmole

 

Herr Goldschmidt Der Warnemünder Segelclub ist ein Aushängeschild für die Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Der Oberbürgermeister schmückt sich gerne damit.

Der Segelclub wurde überhaupt nicht zum Flächentausch der Landessportschule befragt.

 

Frau Dr. Bachmann Der Flächentausch der Landessportschule ist notariell vorbereitet und liegt zur Unterschrift bereit.

Es gibt noch kein Baurecht, die Förderperiode ist zeitlich begrenzt.

Sieht den Beschluss des Ortsbeirates zur Vertagung der Beschlussvorlage als gut an.

Es können weitere Anträge in die Verwaltung gebracht werden, es ist eine neue Chance für die Mittelmole.

 

Herr Schubert Es muss ein B-Plan für den Flächentausch der Landessportschule vorgelegt werden.

Die Verwaltung möchte sicherstellen, dass es dazu eine frühzeitige Bürgerbeteiligung gibt. Die Zeit läuft uns weg.

 

Herr Krohn hätte gerne gewusst, warum die Beschlussvorlage vertagt wurde und warum

sich die Ortsbeiratsmitglieder nicht enthalten haben.

Antwort Herr Prechtel Mit der BV ist niemand einverstanden, darum muss sie nachgebessert werden.

 

Herr Stinzing Die Entscheidung die BV zu vertagen war richtig. Es sind viele Dinge unklar, die Verwaltung kann diese jetzt noch konkretisieren.

Der Architekturentwurf sieht rote Fassaden vor, bleibt das so?

Antwort Herr Prechtel Seebadtypische Architektur wurde vorgeschlagen.

 

Herr Etzold Der Flächentausch trifft den Warnemünder Segelclub nicht, er verbleibt am jetzigen Platz.

Es ist nicht bekannt, dass bereits unterschriftsreife Notarverträge zum Flächentausch mit der WIRO vorliegen. Das ideale Gelände muss noch gefunden werden.

 

Frau Parczyk zitiert die Ostsee-Zeitung vom 15.03.19, wonach der Ortsbeirat der Beschlussvorlage zustimmen wird.

Antwort Herr Prechtel Man hat zu keiner Zeit der Presse gegenüber eine verbindliche Aussage getroffen.

 

Herr Jahnke Die Mitglieder des Ortsbeirates haben eine große Chance verpasst. Die Meinungen der Warnemünder sind hier nicht vertreten worden. Besser wäre es wenn die Beschlussvorlage abgelehnt und die nötigen Änderungsanträge gestellt worden wären.

r den alten reparaturbedürftigen Fischkutter gibt es jetzt einen Käufer. Warum wird hier ein Liegeplatz in Warnemünde abgelehnt?

Antwort Herr Prechtel Er hat nur die Botschaft verbreitet, dass der Besitzer des Kutters einen Käufer sucht.

 

Herr Künzel hätte gewollt, dass die BV abgelehnt worden wäre. Wenn jetzt nicht entschieden wird sind die Fördermittel für die Landessportschule weg.

 

Herr Richert Es ist hier nicht angebracht die Ortsbeiratsmitglieder zu beschimpfen, dies ist unverhältnismäßig. Leider bleibt dabei auch die Sachlichkeit auf der Strecke.

Die Entscheidung zur Vertagung war eine weise Vorgehensweise.

 

Frau Zintler wünscht sich ein Bürgerzentrum für mehr als 200 Personen. Die Baracke auf der Mittelmole könnte durch einen Neubau mit Spielplatz ersetzt werden.

Antwort Herr Prechtel Ein Bürgerzentrum ist eine massive Forderung an die Verwaltung, an dieser Stelle auf der Mittelmole sollten aber die maritimen Vereine untergebracht werden. Eine detaillierte Planung stand heute aber nicht zur Debatte.

 

Herr Tüngethal regt an, auch an die Aula der Grundschule in der Heinrich-Heine-Schule (nach Fertigstellung) für Veranstaltungen zu denken.

Antwort Herr Prechtel Hier fehlt eine planungssichere Zusage.

Antwort Herr Dr. Mehlan Gastronomie und Tanzveranstaltung sind dort nicht möglich.

 

Frau Dr. Bachmann stellt klar: der WIRO-Aufsichtsrat beschließt und die Verwaltung setzt um. Die Verwaltung hat beschlossen bis zu 300 Wohnungen auf der Mittelmole zu schaffen.

Die Beschlussvorlage zu vertagen war clever und gut. Der Ortsbeirat tagt nochmal am 14.05.19 und die Bürgerschaft erst am 15.05.19.

 

Herr Ehlers fragt, was passiert, wenn die Bürgerschaft die Vorlage am 15.05.19 durchwinkt. Ist die WIRO ein sinnvoller Investor? Was ist wenn eine falsche Entscheidung getroffen wird?

Antwort Herr Prechtel Jetzt haben wir noch die Chance etwas zu retten. Wir werden Lösungen suchen und finden.