Bürgerinformationssystem

Auszug - Bericht über den Erfüllungsstand der Umsetzung von Handlungsempfehlungen des Gutachtens zur Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Hansestadt Rostock  

 
 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung
TOP: Ö 6.2
Gremium: Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Beschlussart: zur Kenntnis gegeben
Datum: Do, 30.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 18:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 1b Rathausanbau
Ort: Neuer Markt 1, 18055 Rostock
2017/IV/3258 Bericht über den Erfüllungsstand der Umsetzung von Handlungsempfehlungen des Gutachtens zur Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplans der Hansestadt Rostock
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage
fed. Senator/-in:S 2, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Federführend:Brandschutz- und Rettungsamt   
 
Wortprotokoll


Herr Edelmann stellt den Bericht vor. Für die Feuerwache 3 ist ein Standort gefunden und die Bebauungsplanung hat begonnen.

Die Freiwillige Feuerwehr Gehlsdorf wird eine Gebäudeertüchtigung bekommen und damit können ausreichend Räume zur Verfügung gestellt werden. Mit der Maßnahme wird kurzfristig begonnen. Für die Freiwillige Feuerwehr Groß Klein ist gemeinsam eine Aufgabenstellung erarbeitet worden und dem KOE übergeben worden Diese Planungen sollen auch kurzfristig beginnen.

Die Zuführung von Planstellen ist auch geregelt worden. Es kann eine Ausbildung und Aufstockung v.a. des Führungspersonals erfolgen.

Das Fahrzeugkonzept der Berufsfeuerwehr wurde angepasst. Die Freiwilligen Feuerwehren sind zu 2/3 angepasst. Eine abschließende Anpassung kann erst mit einer neuen Feuerwache erfolgen, da nicht ausreichend Stellplätze zur Verfügung stehen.

 

Auf die Probleme des Verkehrs angesprochen beantwortet Herr Edelmann die Fragen. Schwerpunkt sind die akuten Probleme durch Straßensperrungen wegen Baumaßnahmen, v. a. Einsteinstraße und Ulmenstraße.

Das Brandschutz- und Rettungsamt wird bei den Planungen beteiligt. Zwischen Planung und Realität besteht häufig eine Diskrepanz.