Bürgerinformationssystem

Auszug - Beschluss über die Auslegung des Bebauungsplans Nr. 09.W.174 "Wohnen am Hüerbaasweg"  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Brinckmansdorf
TOP: Ö 7.1
Gremium: Ortsbeirat Brinckmansdorf (15) Beschlussart: vertagt
Datum: Di, 05.04.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:15 Anlass: Sitzung
Raum: Klassenraum Grundschule "John Brinckman"
Ort: Vagel-Grip-Weg 10a, 18055 Rostock
2016/BV/1579 Beschluss über die Auslegung des Bebauungsplans Nr. 09.W.174 "Wohnen am Hüerbaasweg"
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 2, Dr. Chris Müller
3. S 4, Holger Matthäus
Federführend:Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft Beteiligt:Ortsamt Mitte
    Amt für Stadtgrün, Naturschutz u. Landschaftspflege
   Stadtforstamt
   Senator für Bau und Umwelt
   Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung
   Amt für Umweltschutz
   Finanzverwaltungsamt (vor 31.10.2018)
   Bauamt
   Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt
   Tief- und Hafenbauamt
   Zentrale Steuerung
Leitlinien:7. Stadtplanung und Architektur in hoher Qualität
 
Wortprotokoll

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) 174 Entwurf Plan (6212 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) 174 Entwurf Begründung (572 KB)    

Herr Scheube

Herr Scheube informiert, dass das Vorhaben schon mehrfach im Ortsbeirat vorgestellt wurde

• auf der OBR Sitzung am 02.12.2014 wurde das „Wohnen am Hüerbaasweg“ bereits

  behandelt

Die Bebauung mit Einzel- und Doppelhäuser in der Größenordnung des B-Planes und der

  Bebauung wie in der Vorlage ausgewiesen ist akzeptabel.

• dafür ist eine Waldumwandlung erforderlich

 

Da Informationen zu den Baumfällungen, Ersatzpflanzungen und zu der Übernahme der Kosten in der Beschlussvorlage und den vorliegenden Anhängen fehlen, schlägt Herr Scheube dem OBR vor, den TOP auf die nächste Sitzung am 03.05.2016 zu vertagen.

 

Der OBR stimmt dem Vorschlag einstimmig zu.

 

Das Ortsamt wird beauftragt, dem OBR rechtzeitig mitzuteilen, welche Bäume für diese Maßnahme gefällt werden sollen, wo Ersatzpflanzungen durchgeführt und von wem die Kosten übernommen werden.