Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2017/BV/3231  

 
 
Betreff: Beschluss über den Wirtschaftsplan 2018 des Eigenbetriebes ,,Kommunale Objektbewirtschaftung und- Entwicklung der Hansestadt Rostock" einschließlich des Stellenplanes
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 2, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Federführend:Eigenbetrieb KOE Beteiligt:Zentrale Steuerung
    Finanzverwaltungsamt (vor 31.10.2018)
Beratungsfolge:
Betriebsausschuss für den Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung Vorberatung
22.11.2017 
Sitzung des Betriebsausschusses für den ´Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hansestadt Rostock´ ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
23.11.2017 
Sitzung des Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Schule, Hochschule und Sport Vorberatung
29.11.2017 
Sitzung des Ausschusses für Schule, Hochschule und Sport ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
06.12.2017 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Vorbericht WP ´18
Zusammenstellung
Einzelnachweise WP 2018

Beschlussvorschlag:

Der Wirtschaftsplan 2018 des Eigenbetriebes „Kommunale Objektbewirtschaftung und

–entwicklung der Hansestadt Rostock“ einschließlich des Stellenplanes (Anlage) wird beschlossen.

 


Beschlussvorschriften:

§ 22 (3) Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

 

bereits gefasste Beschlüsse:   -

 

Sachverhalt:

Der Eigenbetrieb „Kommunale Objektbewirtschaftung und – entwicklung der Hansestadt Rostock“ (KOE) ist der zentrale Immobiliendienstleister der Hansestadt Rostock.

 

Die Geschäftstätigkeit des Eigenbetriebes ist im Planjahr auf nachfolgende Geschäftsfelder ausgerichtet:

 

  1. Grundstücksbewirtschaftung fremde Dritte
  2. Grundstücksbewirtschaftung HRO

 

Im Geschäftsjahr 2018 beträgt der geplante Jahresgewinn 489 TEUR, den der Eigenbetrieb, durch Einstellung in die allgemeine Rücklage, zum Abbau des Investitionsstaus nutzen möchte.

 


Die Investitionen und Finanzierungen für 2018 stellen sich wie folgt dar:

 

Investitionskosten    51.539 TEUR

Geplante Kreditermächtigung 2018 13.895 TEUR

Kreditaufnahmen aus Kreditermächtigungen des Vorjahres 6.275 TEUR

Fördermittel   27.771 TEUR

Eigenmittel    3.598 TEUR

 

 

Im Geschäftsfeld fremde Dritte sollen Investitionen in Höhe von 13.894 TEUR umgesetzt werden.

 

Davon entfallen 5.839 TEUR auf den Bereich Soziales und 5.505 TEUR auf den Bereich Kindertagesstätten/ Hort.

 

Im Planjahr sollen im Geschäftsfeld Grundstücksbewirtschaftung HRO für Ämter der Hansestadt Rostock Investitionsmaßnahmen in Höhe von 37.645 TEUR ausgeführt werden.

 

Davon entfallen auf den Bereich Schule & Sport 27.725 TEUR und auf den Bereich Verwaltung 9.920 TEUR.

 

Die Liquidität ist jederzeit mit der Genehmigung der beantragten Kredite und des Kassenkreditrahmens gewährleistet.

 


Finanzielle Auswirkungen:

Investitionszuschuss 2.015 TEUR

Mietzins Geschäftsfeld HRO 18.644 TEUR

Betriebskostenvorauszahlung HRO 13.726 TEUR

 

 

 

 

 

Roland Methling

 


Anlage/n:

- Vorbericht

- Wirtschaftsplan

- Einzelnachweise

 

Hinweis: Die Anlagen können in den Allris-Informationssystemen

und im Internet unter www.rostock.de/ksd eingesehen werden

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Vorbericht WP ´18 (1675 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Zusammenstellung (5091 KB)    
Anlage 3 3 (wie Dokument) Einzelnachweise WP 2018 (364 KB)