ALLRIS net

Beschluss:
geändert beschlossen
Reduzieren
Wortprotokoll

 

Der Oberbürgermeister begründet die Beschlussvorlage.

 

Im Verlauf einer umfangreichen Diskussion gibt Herr Strauß (Fachbereich BUGA) nähere Erläuterungen zur Angelegenheit und beantwortet Nachfragen von Frau Kröger.

Er erklärt, dass die im Beschlussvorschlag aufgeführte Konzeptvergabe der Grundstücke an Investoren der Bürgerschaft zu einem späteren Zeitpunkt zur Entscheidung vorgelegt werden wird.
 

Frau Dr. Bachmann gibt für den Fall einer Ablehnung des Änderungsantrages Nr. 2021/BV/2395-03 (ÄA) der Fraktion Rostocker Bund zu Protokoll, dass die Projekte Theaterwerkstatt und Kombi Kita/Seniorenheim ausdrücklich aus der Konzeptvergabe (Erbbaurechte) der Grundstücke herauszunehmen sind. 

 

 

Die Abstimmung der Änderungsanträge erfolgt in folgender Reihenfolge:


1. Nr. 2021/BV/2395-03 (ÄA),

2. Nr. 2021/BV/2395-01 (ÄA),

3. Nr. 2021/BV/2395-02 (ÄA) (punktweise Abstimmung aufgrund unterschiedlicher Inhalte),

4. Nr. 2021/BV/2395-16 (ÄA),

5. Nr. 2021/BV/2395-12 (ÄA),

6. Nr. 2021/BV/2395-06 (ÄA),

7. Nr. 2021/BV/2395-07 (ÄA),

8. Nr. 2021/BV/2395-13 (ÄA),

9. Nr. 2021/BV/2395-09 (ÄA),

10.Nr. 2021/BV/2395-11 (ÄA).

 

Reduzieren

 

Beschlussvorschlag:

 

Die Bürgerschaft beschließt zur Entwicklung des Modellvorhabens WarnowQuartier:

 

1. Das Quartiersexposé mit Stand vom 19.07.2021 (Anlage 1) mit seinen städtebaulichen Zielen zur Entwicklung des WarnowQuartiers wird als Zielstellung für den Rahmenplan bestätigt.

Die zu erwartenden Ergebnisse der Fachgutachten, insb. das Hydrologische Gutachten, das Energiekonzept und die vorbereitende Verkehrsuntersuchung sind in den weiteren Planungsprozessen zu berücksichtigen.

 

2. Der Bebauungsplan Nr. 13.MU.204 „WarnowQuartier, Dierkower Damm“ wird auf Grundlage des Quartiersexposés parallel zur Erstellung des Rahmenplans entwickelt; der Vorentwurf mit Stand vom 09.07.2021 (Anlage 2) wird zur Kenntnis genommen.
 

3. Die Grundstücke werden im Rahmen einer Konzeptvergabe an Investoren vergeben.

 

4. Es wird eine Jury mit der strukturellen Zusammensetzung gemäß Anlage 1, Seite 19 gebildet, die das Modellvorhaben im WarnowQuartier und die Konzeptvergabe steuert und begleitet.
 

5. Der erste Bauabschnitt wird zur BUGA 2025 realisiert.

 

Beschluss Nr. 2021/BV/2395:                       (red. geä. am 22.10.2021)

 

Die Bürgerschaft beschließt zur Entwicklung des Modellvorhabens WarnowQuartier:

 

1. Das Quartiersexposé mit Stand vom 19.07.2021 (Anlage 1) mit seinen städtebaulichen Zielen zur Entwicklung des WarnowQuartiers wird als Zielstellung für den Rahmenplan bestätigt.

Die zu erwartenden Ergebnisse der Fachgutachten, insb. das Hydrologische Gutachten, das Energiekonzept und die vorbereitende Verkehrsuntersuchung sind in den weiteren Planungsprozessen zu berücksichtigen.

 

2. Der Bebauungsplan Nr. 13.MU.204 „WarnowQuartier, Dierkower Damm“ wird auf Grundlage des Quartiersexposés parallel zur Erstellung des Rahmenplans entwickelt; der Vorentwurf mit Stand vom 09.07.2021 (Anlage 2) wird zur Kenntnis genommen.
 

3. Die Grundstücke werden ausschließlich im Rahmen einer Konzeptvergabe als Erbbaurecht an Investoren vergeben.

 

4. Es wird eine Jury mit der strukturellen Zusammensetzung gemäß Anlage 1, Seite 19 gebildet, die das Modellvorhaben im WarnowQuartier und die Konzeptvergabe steuert und begleitet.
 

5. Der erste Bauabschnitt wird zur BUGA 2025 realisiert.

 

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, dafür Sorge zu tragen, dass das Mehrgenerationenhaus in einem Gebäudekomplex innerhalb des ursprünglichen Baufeldes in nördlicher Richtung an die Planstraße A verschoben wird.

Ferner wird der Oberbürgermeister beauftragt, dafür Sorge zu tragen, dass die Theater­werkstatt innerhalb des vorgesehenen Baufeldes nach Osten bis zur Planstraße A erweitert wird (siehe Anlage).

 

Anlagen:

1 Quartiersexposé WarnowQuartier,

2 Vorentwurf Bebauungsplan „WarnowQuartier, Dierkower Damm“

(werden nach Fertigstellung beigefügt)

 

Reduzieren

 

Abstimmungsergebnis:

Angenommen

X

Abgelehnt