ALLRIS net

Beschluss:
ungeändert beschlossen
Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Matthäus erläutert die Beschlussvorlagen TOP 5.1.4 und TOP 5.1.10 im Zusammenhang.  Dabei hebt er besonders die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rostock hervor und informiert, dass die Finanzierung der zusätzlich benötigten Busse zur Umsetzung der Angebotsoffensive aus dem Kernhaushalt erfolgt.

Im Anschluss daran erläutert Herr Krause den Gutachterbeitrag. Die Präsentation der RSAG „Angebotsoffensive der Rostocker Straßenbahn AG für 2022“ wird den Mitgliedern zur Verfügung gestellt.

Die Mitglieder stehen den vorgestellten Maßnahmen sehr positiv gegenüber. Herr Bothur bittet aber darum, nicht an den Stadtgrenzen stehen zu bleiben, sondern auch die anliegenden Gemeinden (z.B. Bentwisch, Roggentin) mit einzubeziehen. Herr Sauter macht auf die Verteilung der Kosten aufmerksam.

Herr Krause beantwortet die gestellten Fragen und erläutert die Zusammenarbeit mit dem Landkreis und deren Ergebnisse.

Zum Abschluss geht Herr Bleis in einem Wortbeitrag noch einmal u.a. auf folgende Punkte ein:

- Kosten-/Nutzenuntersuchung

- Förderungen vom Bund

- gemeinsamer Nahverkehrsplan mit Umland

- Pilotprojekt mit REBUS

 

Reduzieren

Beschluss:

  1. Die Bürgerschaft beschließt die Ausbaustrategie Straßenbahnnetz. Diese fließt inhaltlich in den Gemeinsamen Nahverkehrsplan Hanse- und Universitätsstadt Rostock und Landkreis Rostock ein.

 

  1. Für die Strecke mit der höchsten Priorität – die Straßenbahnnetzerweiterung Zoo - Reutershagen – soll durch die Rostocker Straßenbahn AG in enger Abstimmung mit der Hanse- und Universitätsstadt Rostock eine Nutzen-Kosten-Untersuchung (NKU) beauftragt werden.

 

 

Anlage:

Ausbaustrategie Straßenbahnnetz (Fortschreibung Nahverkehrsplan)

 

Reduzieren

Abstimmung: Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

9

 

 

 

Dagegen:

-

 

Angenommen

X

Enthaltungen:

-

 

Abgelehnt