ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Bericht aus dem Sozialausschuss:

Herr Suhrbier informiert, dass die Lage des Gabenzauns am Wallgraben ungünstig ist und dass geprüft werden soll ob die Lage der Ablagestelle verlegt werden kann. An einer Ersatzlösung wird in Zusammenarbeit mit dem City-Vogt, Rostock hilft e. V. und dem Ortsbeirat gearbeitet.

 

Seniorenbeirat:

Herr Herzog berichtet vom Seniorenbeirat. Er schlägt vor, dass sich engagierte Senioren im Ortsbeirat Stadtmitte mehr einbringen können.

 

Aufwertung des Jakobikirchplatz:

Auf Grundlage einer gemeinsam abgestimmten Aufgaben- bzw. Zielstellung zur denkmalgerechten Aufwertung des Jakobikirchplatzes hat das Planungsbüro MIV Schwerin, NL Rostock, (ehem. Dorsch-Consult Rostock) erste Ideen erarbeitet und in zwei/drei Konsultationen mit Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Friedhofswesen abgestimmt. Diese wurden am 22.03.2021 bei einem Vororttermin vorgestellt. Egänzend zu dem bisherigen Arbeitsstand konnten weitere Ideen der Teilnehmer aufgegriffen warden. Der Ortsbeirat wird über die weiteren Entwicklungen informiert.

 

Vorstellung der Ideen zur Erhöhung der Aufenthalts- und Verweilqualität in der Rostocker Stadtmitte:

Im November 2020 wurden durch die Bürgerschaft die Mittel zur Umsetzung des Maß-nahmepaketes zugunsten der regionalen Wirtschaft (2020/BV/1571) bewilligt.

Der gegenwärtige Planungsstand zur „Erhöhung der Aufenthaltsqualität durch zusätzliche Stadtmöblierung und weitere Stadtbegrünungsmaßnahmen in der Innenstadt sowie an bekannten Plätzen und Orten“ wurde am 13.04.2021 im Rahmen eines Vororttermins vorgestellt.

 

Gestaltungslösungen Lange Straße:

Am 20.04.2021 fand ein gemeiner Vororttermin statt, in welchem Ideen und Vorschläge zur Gestaltung der Langen Straße vorgestellt worden sind, so dass diese künftig für alle Verkehrsteilnehmer aufgewertet und genutzt werden kann.

 

Baustelle - Fünf-Giebel-Haus:

Herr Herzog informierte darüber, dass die Baustelle am Fünf-Giebel-Haus (Universitätsplatz) noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird. Zwischenzeitlich soll dieser Bereich mittels Bannern an den Bauzaunfeldern aufgewertet werden.