Bürgerinformationssystem

Auszug - Vorstellung Neubau Kita Weidengrund  

 
 
Sitzung des Ortsbeirates Biestow
TOP: Ö 5
Gremium: Ortsbeirat Biestow (13) Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 10.04.2019 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:45 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum Stadtamt Südstadt
Ort: Charles-Darwin-Ring 6, 18059 Rostock
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

 

Frau Lindstedt vom Architekturbüro MPP stellt Vorhaben vor.

Um den Außenspielflächennachweis zu erbringen wurde die angrenzende Grünfläche mit einbezogen.

Die Grundstückgröße betrage 2.225 m². Die Kita werde L-förmig gebaut mit einer Grundfläche von insgesamt 1.303 m². Es folgt die Darstellung des Innenbereichs.

Von außen werde die Kita in schlichter Bauweise mit wiederkehrenden Fensterelementen und raumschaffenden Erkern erscheinen.

 

Träger der Kita sei die Volkssolidarität. Es sind 111 Kindergarten- und 69 Krippenplätze für jeweils 4 Gruppen vorgesehen. Die Haupterschließung erfolge über den Weidengrund. Die Küche würde über eine extra Zufahrt bedient. Der grüne Gürtel um das Grundstück herum bliebe erhalten. Das Grundstück werde zum Schutz der Kinder eingefriedet.

 

r die Mitarbeiter seien sechs Stellflächen seitlich der Kita vorgesehen.

 

Frau Krüger hinterfragt die Stellflächensituation für Pkw der Anwohner bzw. der bringenden und abholenden Eltern.

 

Herr Herrmann vom Eigentbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und entwicklung (KOE) geht auf die eingeplanten Stellplätze ein. Direkt vor der Kita entstünden Kurzeitparkplätze in der Zeit zwischen 7 Uhr und 9 Uhr. r eine abschließende Entscheidung steht noch ein Termin mit dem Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft aus. Die Kennzeichnung dieser Flächen erfolge entweder durch Beschilderung oder Markierung.

 

Eine Anwohnerin kritisiert diese Planung, da es in ihren Augen für die Anwohner zu massiven Parkproblemen käme. Es handele sich zudem um einen verkehrsberuhigten Bereich. Es müsse hierfür eine Lösung geschaffen werden.

 

Frau Bornstein hrt aus, dass die Stellflächen vor der Kita öffentliche Parkplätze blieben. Die Stadt habe das Recht öffentliche Parkplätze zu bewirtschaften. Somit sei die Schaffung von Kurzzeitparkplätzen legitim. Grundstückseigentümer wären Kraft Satzung anghalten, ihre Pkw auf Ihrem Privatgrundstück abzustellen.

Die Baumaßnahme führt zu keinen Einschränkungen.

 

Herr Laube bittet um Abstimmung.


 


 

Abstimmung:Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

8

 

 

 

Dagegen:

0

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

0

 

Abgelehnt