Bürgerinformationssystem

Auszug - Einvernehmen der Gemeinde nach § 36 BauGB für das Bauvorhaben (Bauantrag): "Rekonstruktion, Umbau und Erweiterung Silo 1, Neubau Parkhaus", Rostock, Am Strande 2d, Az.: 01431-17  

 
 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses
TOP: Ö 5.2.2
Gremium: Bau- und Planungsausschuss Beschlussart: vertagt
Datum: Di, 26.06.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:15 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum E 31 (Kantine) - Haus des Bauens und der Umwelt
Ort: Holbeinplatz 14, 18069 Rostock
2018/BV/3769 Einvernehmen der Gemeinde nach § 36 BauGB für das Bauvorhaben (Bauantrag): "Rekonstruktion, Umbau und Erweiterung Silo 1, Neubau Parkhaus", Rostock, Am Strande 2d, Az.: 01431-17
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:S 4, Holger Matthäus
Federführend:Bauamt   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Kurzbeschreibung (42 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Lageplan (3031 KB)    
Anlage 3 3 (wie Dokument) Isometrie (1010 KB)    
Anlage 4 4 (wie Dokument) Stellplatznachweis (24 KB)    
Anlage 5 5 (wie Dokument) Auszug Geoport (427 KB)    

Herr Ries erläutert das Bauvorhaben und beantwortet Fragen der Mitglieder u.a. zur Höhe des Parkhauses, zur geplanten Nutzung und zur Anzahl der Parkplätze. Er führt aus, dass der Vorschlag des Ortsbeirates, das gesamte Parkhaus unter die Erde zu verlegen, aufgrund der Statik nicht möglich ist. Umgesetzt werden könnte nur die Errichtung eines Geschosses unterirdisch. Auch die Möglichkeit, das Parkhaus um ein Geschoss zu verringern, erläutert er den Mitgliedern. Dieses wäre aufgrund der geänderten Stellplatzsatzung seit Bauantragsstellung und der damit verringerten Anzahl der erforderlichen Stellplätze möglich. Frau Gründel und Herr Matthäus beantworten weiterhin Fragen der Mitglieder zur Koordination der Verfahren BUGA (Rostocker Oval) und Parkhaus hinsichtlich des Platzbedarfes.

Herr Ries beantwortet weitere Fragen zu den Themen Bauflucht, Begrünung des Parkhauses, Zufahrt, Gleisanlagen.

Herr Writschan als Vertreter des Amtes für Kultur, Denkmalpflege und Museen begrüßt den Vorschlag der Minimierung um eine Etage und erläutert die Vorteile. Zu dem befürchteten Platzmangel für die BUGA führt er aus, dass im Rahmenplan Stadthafen schon immer eine Parkplatzanlage geplant war und dieser Standort für andere Vorhaben sehr schwierig ist wegen der Hochwasserschutzanlage für die L22.  Er beantwortet auch die Frage, warum dieses Vorhaben nicht dem Planungs- und Gestaltungsbeirat vorgestellt wurde.

Herr Herzog erläutert die Gründe des Ablehnens des Vorhabens und des gestellten Dringlichkeitsantrages 2018/DA/3839.

Herr Matthäus unterbreitet den Vorschlag unter seiner Federführung in einem Gespräch gemeinsam mit Herrn Ries, dem Investor, dem Ortsbeirat und den beteiligten Ämtern nach für alle Seiten befriedigenden Lösungen zu suchen.

 

Herr Giesen stellt den Antrag, die Abstimmung der Beschlussvorlage in die Sitzung am 28.08.2018 zu vertagen. Diesem wird einstimmig zugestimmt.

Auch dem Antrag auf Vertagung des Dringlichkeitsantrages 2018/DA/3839 wird einstimmig zugestimmt.

 


Beschluss:

Beschlussvorschlag:

Das Einvernehmen der Gemeinde für das Bauvorhaben (Bauantrag): „Rekonstruktion, Umbau und Erweiterung Silo 1, Neubau Parkhaus“, Rostock, Am Strande 2d, Az.: 01431-17 wird erteilt.