Bürgerinformationssystem

Auszug - 1. Änderung des Beschlusses 2016/BV/2079 Haushaltssatzung der Hansestadt Rostock für das Haushaltsjahr 2017 mit Haushaltsplänen und Anlagen  

 
 
Dringlichkeitssitzung des Finanzausschusses
TOP: Ö 3.1
Gremium: Finanzausschuss Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 27.04.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 17:25 Anlass: Dringlichkeitssitzung
Raum: Beratungsraum 2.11, Haus I
Ort: St.-Georg-Str. 109, 18055 Rostock
2017/BV/2485 1. Änderung des Beschlusses 2016/BV/2079 Haushaltssatzung der Hansestadt Rostock für das Haushaltsjahr 2017 mit Haushaltsplänen und Anlagen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:S 2, Dr. Chris Müller
Federführend:Finanzverwaltungsamt (vor 31.10.2018) Beteiligt:Zentrale Steuerung
    Amt für Verkehrsanlagen
   Bauamt
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) A1 investprogramm TH 66 (532 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) A2 TH 66- Investitionsübersicht (938 KB)    
Anlage 3 3 (wie Dokument) A3 Übersicht VE nach OT HHP 2017 (473 KB)    

Frau Schröder, Leiterin der Abteilung Verkehrsplanung, Verkehrsausrüstung und ÖPNV im Amt für Verkehrsanlagen, führt in die Beschlussvorlage ein und begründet die Notwendigkeit der vorgelegten Verschiebungen.

 

Frau Schönbeck, Koordinatorin Haushalt im Amt für Verkehrsanlagen, erläutert die mit Nachtrag zur Beschlussvorlage vorgelegten Änderungen in den Auszahlungsansätzen des Finanzplanungszeitraumes. Die Verschiebung der Verpflichtungsermächtigungen entsprechend der Ursprungsvorlage bleibe weiterhin bestehen. Es handele sich insofern lediglich um eine Änderung des Punktes 2 der Ursprungsvorlage.

 

Auf Nachfrage erläutert Frau Schröder, dass, sofern die baulichen Planungen der Universität Rostock im Bereich der Ulmenstraße vorliegen, Verhandlungen zu führen seien um Straßenschäden aufgrund von Baufahrzeugen etc. an den sanierten Straßenbereichen zu vermeiden.

 

Frau Niemeyer stellt den Geschäftsordnungsantrag zur Verweisung der Vorlage in die Ortsbeiräte, welche durch die Verschiebung der finanziellen Mittel betroffen seien.

 

Es erfolgt eine Gegenrede von Herrn Sens.

 

Der Vorsitzende stellt den Antrag zur Abstimmung. Mit sechs Gegenstimmen und einer Dafürstimme ist der Antrag abgelehnt.

 

Abschließend informiert Frau Schröder, warum die zur Deckung eingesetzten Maßnahmen zeitlich verschoben werden sollen. Bezüglich der Maßnahme Knotenausbau Parkstraße läge das erforderliche integrierte Entwässerungskonzept, welches zwingend erforderlich ist, noch nicht vor. Die Maßnahme Ersatzneubau Brücke Rennbahnallee werde zeitlich um ein Jahr nach hinten geschoben, da der Zoologische Garten in dem Jahr Geburtstag feiere und während der Durchführung der Maßnahme erhebliche Beeinträchtigungen des öffentlichen Nahverkehrs in diesem Bereich zu erwarten seien.


Beschlussvorschlag:

Die 1. Änderung des Haushaltsplanes der Hansestadt Rostock zur Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2017 gemäß Anlagen wird durch die Bürgerschaft beschlossen.

 


Abstimmung:                                          Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

6

 

 

 

Dagegen:

0

 

Angenommen

X

Enthaltungen:

1

 

Abgelehnt