ALLRIS net

Reduzieren

Beratungsfolge

Reduzieren

Sachverhalt:

 

Die Verwaltung unterstützt den Prüfauftrag zur Erweiterung der Hallennutzung der HanseMesse für Sportveranstaltungen. Dieser Prüfauftrag steht somit im Kontext mit der langfristig strategischen Ausrichtung des Rostocker Nordwesten als Standort für einen Sportcampus (Verbundeffekte mit einer möglichen Eis- und Schwimmhallenkonzeption) und den Überlegungen zur Neuausrichtung des Messehallenkonzeptes. Als Prämisse ist somit sicherzustellen, dass das Objekt für die Veranstaltungen im Messesegment ausgestattet und verfügbar bleibt.

Der Oberbürgermeister hat unabhängig vom gestellten Antrag bereits einen Prüfauftrag in der Verwaltung ausgelöst. Der Prüfauftrag wird ggfs. mit dem Ergebnis dieser Beschlussfassung abgestimmt.

Mit dieser zu prüfenden Variante wird eine unabhängige mittelfristige Lösung für eine dringend benötigte zusätzliche Sport- und Wettkampfstätte geschaffen. Dies ermöglicht gleichzeitig die Bereitstellung von zusätzlichen Kapazitäten im Event- und Veranstaltungsbereich der jetzigen Stadthalle. Bei einer gegebenen Umsetzung kann somit eine Übergangslösung im Sport- und Wettkampfbereich bis zur finalen Fertigstellung der Sportarena am Kesselborn geschaffen werden.

Neben der inhaltlich baulichen Umsetzung, der allgemeinen Kostenschätzung und einem erweiterten Nutzungskonzept schlägt die Verwaltung eine Ergänzung des Prüfauftrages um:

• die Bewertung der laufenden Bewirtschaftungskosten und

• eine Bewertung der zeitlichen Umsetzung vor.


Es wird empfohlen, das Nutzungskonzept aus der Machbarkeitsprüfung herauszutrennen, jedoch gleichzeitig durch das Amt für Sport, Vereine und Ehrenamt (OE 41) unter Einbeziehung des Stadtsportbundes zu erarbeiten. Die Beauftragung der Machbarkeitsstudie muss unter Einbeziehung des „Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock“ sowie der „inRostock GmbH Messen, Kongresse & Events“ erfolgen. 

 

Die Verwaltung verweist in diesem Kontext auf die sich entwickelnde angespannte Haushaltslage und betont, dass das notwendige Investitionsvolumen einer besonderen Prüfung und Bewertung im Gesamtkontext der Haushaltslage bedarf.

 

 

 

 

Claus Ruhe Madsen

 

Reduzieren

 

 

Reduzieren

 

 

Loading...