ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:
Die Bürgerschaft beschließt den städtebaulichen Rahmenplan Kröpeliner-Tor-Vorstadt (Anlagen 1-4).

 

Reduzieren

Beschlussvorschriften:  § 22 Abs. 2 Kommunalverfassung M-V

bereits gefasste Beschlüsse:  Nr. 2018/AN/3869 – Rahmenplan für die KTV

Reduzieren


Sachverhalt:
Die Fortschreibung des städtebaulichen Rahmenplans erfolgte auf der Grundlage des Antrages Nr. 2018/AN/3869.

Mit der Fortschreibung des städtebaulichen Rahmenplans der Kröpeliner-Tor-Vorstadt liegt für die Verwaltung ein Instrument vor, an welchem sich für die zukünftige Gebietsentwicklung orientiert werden soll.

Der gründerzeitliche Stadtteil hat sich in den letzten 20-25 Jahren in vielerlei Hinsicht gewandelt und ist zu einem sehr beliebten, attraktiven und quirlig gemischten Quartier geworden. Es ist der am dichtesten besiedelte Stadtteil Rostocks. Dies ruft in dem dicht bebauten Gründerzeitviertel jedoch gleichzeitig eine hohe Flächenkonkurrenz zwischen den Bedarfen nach Wohnraum, Grünraum, öffentlichen Einrichtungen, Gewerbe und dem Verkehr (Kfz-Stellplätze, Verkehrswege, Fußgänger*innen und Radfahrer*innen) hervor.
 

Für die künftige Entwicklung gilt es daher ein ausgewogenes Verhältnis zwischen den verschiedenen Nutzungen zu finden, da die zu Verfügung stehenden Flächen knapp sind.

Der vorliegende Entwurf des Rahmenplans gibt für die KTV verschiedenste Maßnahmen und Bausteine vor, die zu einer Verbesserung führen können und durch die, die entwickelten Leitziele für die KTV erreicht werden sollen.

Während des Erarbeitungsprozesses wurden mehrere Beteiligungsformate für verschiedene Zielgruppen durchgeführt. (2 Planungswerkstätten, Kinderbeteiligung, Jugendbeteiligung, Rundgang zur Barrierefreiheit, mehrere Expert/innengespräche)

Die entwickelten Leitziele für die KTV heißen:

-         Die KTV ist bespielbar – kinder-  und jugendgerechter öffentlicher Raum

-         Der öffentliche Raum ist für Alle da: grün, zugänglich und barrierefrei

-         Kulturelle Vielfalt und gemeinschaftliches Leben prägen die KTV

-         Die KTV dient als Ort für Bildung, Wirtschaft und Wohnen (Erhaltung und Stärkung aller Funktionen)

-         In der KTV kann man nachhaltig und umweltbewusst leben

-         Alle Verkehrsteilnehmende kommen auf kurzen und sicheren Wegen durch die KTV

-         Die KTV ist fahrradfreundlich

-         Die KTV ist ein sauberer, bunter Stadtteil mit gut erhaltener historischer Bausubstanz

Das vorliegende Ergebnis dient als eine Art „roter Faden“ für die zukünftige und nachhaltige Entwicklung dieses Gebietes.

 

Reduzieren

Finanzielle Auswirkungen:

Keine

 

Weitere mit der Beschlussvorlage mittelbar in Zusammenhang stehende Kosten:

 

x

liegen nicht vor.

 

Reduzieren

in Vertretung



Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Erster Stellvertreter des Oberbürgermeisters und
Senator für Finanzen, Digitalisierung und Ordnung

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
56,9 MB
2
(wie Dokument)
30,8 MB
3
(wie Dokument)
41,9 MB
4
(wie Dokument)
8,4 MB
Loading...