ALLRIS net

Reduzieren

Sachverhalt:

 

Am 25.05.2021 wurden die am Pfingswochenende (22.05.2021) entstandenen Schäden aufgenommen. Erste Firmen waren bereits zur Angebotserstellung vor Ort. Folgende Schäden wurden festgestellt:

 

-         Beschädigung zweier Eingangstore

-         Beschädigungen auf dem Dach

-         Beschädigungen mehrerer Trägerplatten für die Bandenwerbung

-         diverse Brandlöcher auf der Tartarnbahn

-         Beschädigung der Abdeckung des Grabenelements der Hindernisbahn

-         Brandflecke auf dem Rasen

-         Verunreinigung in den Weitsprunggruben

 

Zum Zweck der Schadenaufnahme war die Anlage ganztägig für den Trainings- und Wettkampfbetrieb gesperrt. In Summe geht der kommunale Eigenbetrieb (KOE) von einem Schadensumfang in Höhe von ca. 30.000,00 EUR aus.

 

Durch den F.C. Hansa Rostock e.V. wurde eine Spendenaktion initiiert, an der sich auch der Verein selbst mit einer Summe von 19.650,00 EUR beteiligt hat. Im Rahmen einer sportartübergreifenden Aktion im Leichtathletikstadion wurde noch am 25.05.2021 durch den Vorstandsvorsitzenden als Zwischenstand ein symbolischer Scheck in Höhe von 30.000,00+ EUR an die Hanse- und Universitätsstadt Rostock übergeben.

 

Der komplette Sandaustausch in den Weitsprunggruben sowie eine Tiefenreinigung der Rasenfläche sind zwischenzeitlich erfolgt. Der Besichtigungstermin mit der Fachfirma zur Vorbereitung der Reparatur der Tartarnbahn erfolgte am 03.06.2021.

 


Der vollständige Abschluss aller Instandsetzungsarbeiten wird zum Ende der 28. KW angestrebt, sodass die Durchführung der deutschen Meisterschaften (U20/U18) in der Leichtathletik vom 30.07.-01.08.2021 sichergestellt wird.

 

Reduzieren

Finanzielle Auswirkungen: 
 

x

keine

 

Reduzieren

 

Claus Ruhe Madsen

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
245,2 kB
Loading...