ALLRIS net

Reduzieren

Anliegen:
 

Sowohl im Personalausschuss als auch medial wurde darüber informiert, dass die Stadtverwaltung eine Kooperation mit der Europäischen Fachhochschule eingegangen ist.

Zur Gewinnung von Fachkräften im Jugend- und Sozialamt wurde ein dualer Studiengang Soziale Arbeit eingerichtet. Die Stadtverwaltung plant auch eine finanzielle Beteiligung an den Studienkosten (500,- EUR/Monat). Seit längerer Zeit habe die Stadtverwaltung die Zusammenarbeit mit einer Hochschule angestrebt (NNN 22.02.2021). Am 1. Oktober beginnt nun ein für Studierende gebührenpflichtiger, neu eingerichteter Studiengang an der EUFH, mit an die Verwaltung angepassten Modulen.

 

In diesem Zusammenhang bitte ich um Beantwortung der nachfolgenden Fragen:

 

  1. Mit welchen öffentlichen Fachhochschulen und Universitäten des Landes MV hat die Stadtverwaltung versucht, einen neuen Studiengang mit angepassten Modulen einzurichten?
  2. Welches waren die Gründe der Ablehnung der Zusammenarbeit bzw. Auflage eines spezifischen Studiengangs (bitte pro angefragte Hochschule)?
  3. In welcher Höhe soll eine Beteiligung der Stadtverwaltung an den Studiengebühren erfolgen?

 

 

 

 

 

gez. Dr. Sybille Bachmann

Fraktionsvorsitzende

 

 

Loading...