ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:

 

Die Bürgerschaft billigt die Teilnahme am Projektaufruf 2020 für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ durch Einreichung der Projektskizze „Sanierung/Ertüchtigung der Regattastrecke auf der Unterwarnow mit Steganlagen und Sattelplatz am Fährberg in Rostock-Gehlsdorf“.

 

Reduzieren

Beschlussvorschriften:
 

§ 22 (3) Nr. 2 Kommunalverfassung MV


bereits gefasste Beschlüsse:

 

keine
 

Reduzieren

Begründung der Dringlichkeit für den Ortsbeirat 19, den BUGA-Ausschuss und den Ausschuss für Schule, Hochschule und Sport:

 

Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 werden Mittel in Höhe von insgesamt 600 Mio. Euro zur Förderung von Investitionen in kommunale Einrichtungen bereitgestellt. Gefördert werden investive Projekte mit besonderer regionaler oder überregionaler Bedeutung und mit sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre Wirkungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale Integration in der Kommune sowie für die Stadtentwicklungspolitik. Für eine Tranche von 400 Mio. Euro ist ein neuer Projektaufruf für das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ gestartet. Fristende für die Einreichung neuer Interessenbekundungen ist der 30. Oktober 2020. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Bundesprogramm ist die Billigung durch die Bürgerschaft. Zur Berücksichtigung der Interessenbekundung ist der Bürgerschaftsbeschluss bis zum 13. November 2020 nachzureichen.

 

Daher ist eine Beratung dieser Vorlage in der geplanten Beratungsfolge dringend erforderlich.

 

Sachverhalt:

 

Auf Anregung des Amtes für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft sowie in enger Abstimmung mit dem Amt für Sport, Vereine und Ehrenamt wurde durch das Büro des Oberbürgermeisters, Fachbereich BUGA, für das Projekt „Sanierung/Ertüchtigung der Regattastrecke auf der Unterwarnow mit Steganlagen und Sattelplatz am Fährberg in Rostock-Gehlsdorf“ eine Projektskizze entworfen und als Projektvorschlag eingereicht.

 

Der Sattelplatz und die Regattastrecke in Rostock-Gehlsdorf sind ein unverzichtbarer Bestandteil der Sportlandschaft für den Wassersport und hier besonders für Rudern, Kanu, Drachenboot und Stand-Up-Paddling (SUP) sowie Segeln in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.

 

Im gegenwärtigen Zustand der Sportanlagen ist eine Durchführung von Wettkämpfen in den Wassersportarten nur noch auf dem untersten Niveau möglich. Bauliche und technische Anlagen sind nur noch teilweise nutzbar.

 

Als eine Stadt am Wasser ist es aber unverzichtbar, Wettkampf- und auch Trainingsbetrieb in den Wassersportarten auf intakten Sportanlagen anzubieten.

 

Im Rahmen der Eigenmittel ist dieses Projekt als freiwillige Aufgabe gegenwärtig nicht umsetzbar. Daher ist die Hanse- und Universitätsstadt Rostock auf eine Förderung angewiesen.

 

Reduzieren

Finanzielle Auswirkungen:

 

liegen nicht vor

 

 

 

 

Reduzieren

Claus Ruhe Madsen

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
251,3 kB
Loading...