ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:
 

Die Bürgerschaft beschließt die Entgeltordnung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock für die Ausgabe der Angelberechtigungsscheine (Anlage 1).

 

Reduzieren

Beschlussvorschriften: § 22  Abs. 3 Nr. 11 KV M-V


bereits gefasste Beschlüsse: 

Nr. 2010/BV/1184, Beschluss vom 08.09.2010
 

Reduzieren

Sachverhalt:
 

Für die Unterwarnow bis hin zum Breitling, Moorgraben und Radelsee besitzt die Hanse- und Universitätsstadt Rostock die Fischereirechte. Seit dem 01.01.2011 stehen den Anglern diese Gewässer zu unveränderten Entgelten zur Verfügung.

Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung und des damit verbundenen Onlineverkaufs hat die Hanse- und Universitätsstadt Rostock seit Januar 2018 den Onlineverkauf von Angelerlaubnissen für das Rostocker Fischereirecht der Unterwarnow eingeführt. Der prozentuale Anteil dieses Verkaufs ist von 2018 von zunächst 6 % bereits auf 9 % in 2019 und aktuell auf 18% angestiegen. Um den Anglern diesen Service im vollen Umfang bieten zu können, ist die enge Zusammenarbeit mit dem Plattformanbieter notwendig, der ständig die Funktionalität und den Auftritt dieser Plattform verbessert. Der Angler kann zu jeder Tages- und Nachtzeit seine entsprechende Angelberechtigung erwerben, erhält Auskunft darüber wo er angeln gehen kann, was zu beachten ist und wer der Fischereiberechtigte ist. Es werden verschiedene Zahlungsmöglichkeiten geboten – Kreditkarte, PayPal oder Girocard. Diesen gleichwertigen Service können wir als Hanse- und Universitätsstadt nur innerhalb unserer Öffnungszeiten gewähren. In Bezug auf Bezahlungsmethoden vor Ort ist unser Angebot auf Girocard und Barzahlungen begrenzt.

Die bereits bestehende Zusammenarbeit mit unseren Partnern, z.B. Angelgeschäften, möchten wir dahingehend ändern, dass aus der Plattform heraus der Offlineverkauf erfolgt. Vorteile sind, dass das aus der bestehenden Plattform realisiert werden kann, tagesaktuelle Verkaufsstatistiken vorliegen, die direkte Abrechnung der Einnahmen gegenüber den Partnern gegeben ist, die Auslieferung, der Druck von Angelberechtigungen damit zukünftig entfällt. Das heißt unter anderem für den Angler, dass bei Verlust der Angelberechtigung ein Ersatz aus diesem System erstellt werden kann. Innerhalb des Systems sind kurzfristige Änderungen von Tarifen oder gesetzlichen Vorgaben unproblematisch anzupassen, ohne dass ein Bestand an gedruckten Erlaubnissen hinfällig wird.

Die Zusammenarbeit mit unseren Partner, dem Plattformanbieter und der erweiterte Service für unsere Kunden erfordern eine Anpassung der bestehenden Tarife für Angelerlaubnisse. Sowohl unsere Partner als auch der Plattformanbieter sollen für ihre Dienstleistung eine angemessene Provision erhalten. Für unsere Kunden steigt der Service, und es wird mit der neuen Entgeltordnung ein zusätzlicher Tarif für Schwerbehinderte eingeführt. Die Preissteigerung der Tageskarten von 3 EUR auf 5 EUR wird für unbedenklich gehalten. Ein Großteil dieser Karten wird von Anglern aus anderen Bundesländern im Frühjahr in der Heringssaison erworben. Der Tarif für Jugendliche und Kinder bleibt bestehen. Aufgrund fehlender Nachfrage entfällt der Monatstarif. Es wird davon ausgegangen, dass diese Angler auf die Wochenkarte oder Jahreskarte ausweichen werden. Die Jahreskarte für Erwachsene wird um 5 EUR auf 25 EUR erhöht und bleibt damit um 5 EUR unter dem Jahrestarif des Landes.

Die zu erwartenden Mehreinnahmen i. H. v. 51.100 EUR bei gleichbleibenden Absatzzahlen sollen die zu erwartenden verminderten Einnahmen aus dem Verkauf von Touristenfischereischeinen ab 2022 ausgleichen. Die darüber hinaus zur Verfügung stehenden Entgelte werden zur Reinhaltung der Gewässer und Uferzonen sowie zur Verbesserung der Infrastruktur verwendet. Weiterhin wird ein Teil der vereinnahmten Entgelte zur Förderung sozialer und gemeinnütziger Projekte in der Fischerei und in der Seefahrt ausgereicht werden.

 

 

Gegenüberstellung Einnahmen aus Verkäufen derzeitiger Tarif – neuer Tarif

Jahreskarte

Online Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

20%

 

 

Derzeitiger Tarif:

20,00 €

4,00 €

x

16,00 €

Neuer Tarif:

25,00 €

5,00 €

x

20,00 €

Offline Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

0,03%

 

 

Derzeitiger Tarif:

20,00 €

0,60 €

0,50 €

18,90 €

Neuer Preis:

25,00 €

0,75 €

1,00 €

23,25 €

Jahreskarten Online 2019:

196

 

 

Jahreskarten Offline 2019:

6221

 

 

 

 

 

 

 


Tageskarte

Online Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

1,50 €

 

 

Derzeitiger Tarif:

3,00 €

1,50 €

x

1,50 €

Neuer Tarif:

5,00 €

1,50 €

x

3,50 €

Offline Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

0,03%

 

 

Derzeitiger Tarif:

3,00 €

0,09 €

0,25 €

2,66 €

Neuer Preis:

5,00 €

0,15 €

0,50 €

4,35 €

Tageskarten Online 2019:

 

797

 

 

Tageskarten Offline 2019:

 

4464

 

 

 

 

 

 

 

 

Wochenkarte

Online Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

1,50 € / 20%

 

 

Derzeitiger Tarif:

5,00 €

1,50 €

x

3,50 €

Neuer Tarif:

10,00 €

2,00 €

x

8,00 €

Offline Verkauf

 

Insgesamt

Anteile Plattformanbieter

Anteile Partner

Restbetrag

 

 

0,03%

 

 

Derzeitiger Tarif:

5,00 €

0,15 €

0,25 €

4,60 €

Neuer Tarif:

10,00 €

0,30 €

0,75 €

8,95 €

Wochenkarte Online 2019:

 

259

 

 

Wochenkarte Offline 2019:

 

1.440

 

 

 

Online Einnahmen

 

Einnahme Alt

Aufwand

Einnahme Neu

Aufwand

Differenz

Tageskarte

2.391,00 €

1.195,50 €

3.985,00 €

1.195,50 €

1.594,00 €

 

 

 

 

 

 

Wochenkarte

1.295,00 €

388,50 €

2.590,00 €

518,00 €

1.295,00 €

 

 

 

 

 

 

Jahreskarte

3.920,00 €

784,00 €

4.900,00 €

980,00 €

980,00 €

 

 

 

 

 

 

Summe:

7.606,00 €

2.368,00 €

11.475,00 €

2.693,50 €

3.869,00 €

 

 

 

 

 

 


Offline Einnahmen

 

Einnahme Alt

Aufwand

Einnahme Neu

Aufwand

Differenz

Tageskarte

13.392,00 €

1.517,76 €

22.320,00 €

2.901,60 €

8.928,00 €

 

 

 

 

 

 

Wochenkarte

7.200,00 €

576,00 €

14.400,00 €

1.512,00 €

7.200,00 €

 

 

 

 

 

 

Jahreskarte

124.420,00 €

6.843,10 €

155.525,00 €

10.886,75 €

31.105,00 €

 

 

 

 

 

 

Summe:

145.012,00 €

8.936,86 €

192.245,00 €

15.300,35 €

47.233,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einnahmen insgesamt:

152.618,00 €

 

203.720,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehreinnahmen:

 

 

 

 

51.102,00 €

 

 

 

 

 

 

Aufwendungen

 

11.304,86 €

 

17.993,85 €

6.688,99 €

 

 

 

 

 

 

Ergebnis

 

 

 

 

44.413,01 €

 

 

 

 

 

 

Ergebnis gerundet

 

 

 

 

44.400,00 €

 

Tarifübersicht

 

Tarif

Bis 31.12.2020

Ab 01.01.2021

Land

Tageskarte

3 €

5 €

6 €

Wochenkarte

5 €

10 €

12 €

Monatskarte (28 Tage)

10 €

entfällt

Nicht vorhanden

Jahreskarte Erwachsene

20 €

25 €

30 €

Kinder und Jugendliche

10 €

10 €

10 €

Schwerbehinderte

Jahreskarte Erwachsene

10 €

10 €

 

 

Reduzieren

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

zu erwartende Mehreinnahmen i. H. v.  51.100 EUR

 

 

Teilhaushalt: 83

 

Produkt: 12208   Bezeichnung: Hafen- und Schifffahrtsangelegenheiten

 

 

Haushalts-jahr

Konto / Bezeichnung

Ergebnishaushalt

 

Finanzhaushalt

 

 

Erträge

Auf-

wendungen

Ein-zahlungen

Aus-zahlungen

2021

43229000

51.100

6.700

51.100

6.700

 

 

 

 

 

 

Reduzieren

Claus Ruhe Madsen

Reduzieren

Anlagen:

1
(wie Dokument)
26,3 kB
2
(wie Dokument)
31,1 kB
Loading...