ALLRIS net

Reduzieren

Beschlussvorschlag:                                                                                                                                       Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock tritt der Organisation „Mayors for Peace“ bei und unterstützt damit 75 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki das Bestreben von derzeit 7921 Städten (Stand 1.8.2020), atomare Abrüstung zu erreichen.

 

 

Reduzieren

Sachverhalt:                                                                                                                                                           1982 wurde auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Hiroshima die Organisation „Mayors for Peace“ gegründet, um grenzüberschreitend für eine Welt ohne Atomwaffen zu streiten. Viele deutsche Städte haben sich dieser Initiative angeschlossen, aus Mecklenburg-Vorpommern u. a. Schwerin, Stralsund und Greifswald.

Rostock ist ein bedeutender Bundeswehrstandort. Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger Rostocks erwächst aber nicht nur aus militärischer Verteidigungsbereitschaft, sondern vor allem aus dem Bestreben, mit politischen Mitteln auf eine friedliche Beilegung von Konflikten hinzuarbeiten. Vor dem Hintergrund wieder steigender Spannungen in den internationalen Beziehungen erscheint breites gesellschaftliches Engagement für eine atomwaffenfreie Welt besonders dringlich.

 

Reduzieren

Finanzielle Auswirkungen:

Jahresbeitrag i. H. v. 2000 Yen (derzeit 15,94 Euro)

 

 

 

gez. Eva-Maria Kröger   gez. Uwe Flachsmeyer            

Fraktion DIE LINKE.PARTEI                  Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN   

 

 

gez. Dr. Steffen Wandschneider-Kastell

Fraktion der SPD

 

 

 

Loading...