Bürgerinformationssystem

Vorlage - 1252/05-A  

 
 
Betreff: Standards Soziale Gruppenarbeit
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:   
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss
10.01.2006 
Jugendhilfeausschuss (Sitzungsort: Beratungsraum II) (offen)  (1252/05-A)  

Sachverhalt

HANSESTADT ROSTOCK

HANSESTADT ROSTOCK

Nummer

 

Bürgerschaft

1252/05-A

 

Antrag

Datum

 

 

Absender

Datum

Dr. Andrea Rittiger (Unterausschuss für JHPL)

Neuer Markt 3 

18055 Rostock

02.01.2006

Gremium

Sitzungstermin

Genehmigungsvermerk

Jugendhilfeausschuss

10.01.2006 16:15

gez. Borchmann

 

Beratungsfolge

Sitzungstermin

 

 

 

 

Gegenstand

 

Standards Soziale Gruppenarbeit

 

 

 

Beschlussvorschlag

Der Unterausschuss für Jugendhilfeplanung empfiehlt dem Jugendhilfeausschuss der Hansestadt Rostock, die Standards Soziale Gruppenarbeit zu beschließen, die künftig Grundlage für das Leistungsangebot in der Hansestadt Rostock sein werden.

 

 

finanzielle Auswirkungen

Im Rahmen des Budgets Hilfen zur Erziehung

 

Begründung

Am 03.07.2003 erhielt der Arbeitskreis „Soziale Guppenarbeit“ folgenden Auftrag:

 

„Erarbeitung von fachlichen Standards für Soziale Gruppenarbeit“

 

Diese Standards beschreiben Rahmenbedingungen und sollen künftig Arbeitsgrundlage für das Erstellen von Leistungsangeboten und Leistungsbeschreibungen sein.

 

Der Arbeitskreis hat in den letzten zwei Jahren die Zwischenergebnisse des o. g. Auftrages im Unterausschuss Jugendhilfeplanung vorgestellt und beraten. Empfehlungen, Gedanken und Hinweise des Unterausschusses wurden in der Arbeitsgemeinschaft diskutiert und in die Standards eingearbeitet. Das Ergebnis wurde dem Unterausschuss am 27.09.2005 vorgestellt.

 

 

 

Dr. Andrea Rittiger

 

Anlagen

Aufnahmefragebogen SGA/STK, Fragebogen Gruppenarbeit (nach 3 Monaten), Fragebogen Gruppenarbeit (Abschluss/Abbruch), Standards STK

 


 

 

 

 

Fachliche Standards

 

für

 

Soziale Gruppenarbeit 

 

SGA


 Sozialer Trainingskurs

 

STK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erarbeitet von den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft „Soziale Gruppenarbeit“

 

 

 

 

 

 

 

 

Gliederung

 

 

1.     Leistungen

 

1.1

Gesetzliche Grundlagen

1.2

Allgemeine Merkmale

1.3

Adressaten

1.4

Zielsetzung

1.5

Inhalte und Arbeitsformen

 

 

 

 

 

2.      Qualitätsstandards

 

2.1     Strukturqualität

2.2     Prozessqualität

2.2.1  Aufnahme

2.2.2            Gruppenarbeit

2.2.3            Abbruch oder Abschluss

2.3     Ergebnisqualität

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stand September 2005

 

1.     Leistungen

 

1.1   Gesetzliche Grundlagen nach SGB VIII und JGG

 

§  7             SGB VIII   Begriffsbestimmung 

§  8             SGB VIII   Beteiligung von Kindern und Jugendlichen

§  9             SGB VIII   Grundrichtung der Erziehung

§ 27           SGB VIII   Hilfe zur Erziehung

§ 41           SGB VIII   Hilfe für junge Volljährige

§ 29           SGB VIII   Soziale Gruppenarbeit  SGA

§ 36           SGB VIII   Mitwirkung und Hilfeplanverfahren

§ 10           JGG           Sozialer Trainingskurs  STK / Anti- Aggressivitäts- Training  AAT

 

Im Textverlauf werden Abkürzungen für diese Leistungsangebote verwendet.

Mit der männlichen Endung in der Schreibweise sind immer Frauen wie Männer benannt.

 

SGA ist in ihren verschiedenen Formen im § 29 SGB VIII definiert.

 

Spezielle Formen der SGA gemäß § 29 SGB VIII stellen der STK und das AAT in Verknüpfung mit dem § 10 JGG dar.

 

 

1.2 Allgemeine Merkmale

 

Folgende allgemeine Merkmale der Hilfe lassen sich ableiten:

 

- SGA ist ein ambulantes Angebot der Jugendhilfe. Sie wendet sich in Verbindung mit § 27

   SGB VIII an ältere Kinder und Jugendliche und in Verbindung mit § 41 Abs. 2 SGB VIII

   an junge Volljährige.

 

- SGA gemäß § 29 SGB VIII soll auf der Grundlage eines gruppenpädagogischen Konzeptes

  erfolgen, das ausdrücklich die Gruppe als Lernfeld betont. Ziel der Arbeit ist es, bei der

  Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen zu helfen bzw. die

  Entwicklung durch soziales Lernen in der Gruppe zu fördern.

 

- SGA ist besonders dann sinnvoll, wenn die Adressaten die Unterstützung des sozialen

  Lernens in einer überschaubaren, methodisch, didaktisch angeleiteten Bezugsgruppe

  benötigen.

 

- SGA wird gewährt, wenn ein Personensorgeberechtigter gemäß § 27 SGB VIII oder ein

  junger Volljähriger gemäß § 41 SGB VIII Hilfe beim Jugendamt beantragt hat und ein 

  Hilfebedarf gemäß § 29 SGB VIII als geeignet und notwendig festgestellt wird,

  *wenn der junge Mensch mit der Maßnahme einverstanden ist und seine Bereitschaft zur     

    Teilnahme deutlich wird

  *wenn der Jugendrichter bei strafrechtlichen Entscheidungen gemäß § 10 JGG einen AAT

    oder STK anordnet.

 

- SGA arbeitet auf der Grundlage eines Hilfeplanes gemäß § 36 SGB VIII.

 

Gemäß § 8 SGB VIII sind Kinder und Jugendliche an den sie betreffenden Entscheidungen der öffentlichen Jugendhilfe entsprechend ihrem Entwicklungsstand zu beteiligen.

 

 

Bei der Ausgestaltung der Hilfe soll gemäß § 9 SGB VIII die Grundrichtung der Erziehung der Eltern und deren religiöse Erziehung beachtet werden. Unterschiedliche Lebenslagen von Mädchen und Jungen sind zu berücksichtigen, Benachteiligung abzubauen und Gleichberechtigung zu fördern. Die Ausgestaltung der Hilfe hat im Hilfeplan ihren Niederschlag zu finden.

 

 

1.3  Adressaten

 

SGA wendet sich vorrangig an ältere Kinder und Jugendliche sowie junge Volljährige in sozialen, emotionalen und / oder materiellen Mangelsituationen, die durch erlernte problematische Verhaltensweisen in Konflikt mit ihrer Umgebung geraten können / sind.

 

Der STK und das AAT als spezielle Form der SGA wenden sich an strafrechtlich mehrfach in Erscheinung getretene Jugendliche und junge Volljährige.

 

 

1.4  Zielsetzung

 

SGA hat vorrangig kompensatorische Funktion, die über die Vermittlung positiver Erlebnisse und sozialen Lernens in der Gruppe Entlastungen und Verhaltensveränderungen  bewirken und die persönliche Entwicklung fördern kann.

 

Schwerpunkte sind:

 

-  das Erlernen individueller sozialer Kompetenzen

-  die Förderung  und Aktivierung des vorhandenen Selbsthilfepotentials

 

Soziale Gruppenarbeit in Form von STK /AAT ist darüber hinaus auf Lernen in der Gruppe zur Beseitigung von psychosozialen Defiziten ausgerichtet, die dissoziales/delinquentes Verhalten begünstigt haben.

 

 

1.5   Inhalte und Arbeitsformen

 

Grundlage ist ein gruppenpädagogisches Konzept, bei dem die Gruppe Voraussetzung und Ort für soziale Lernprozesse ist.

Die inhaltliche Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen der Gruppenmitglieder und des aktuellen Gruppenprozesses und setzt entsprechend der Zusammensetzung der Gruppe, ihrer Problemlagen und Zielstellungen verschiedene Schwerpunkte.

 

 

 

 

SGA beinhaltet Angebote mit problemanalysierenden, ressourcen- und lösungsorientierten Aspekten, die

 

- handlungsorientierten

- erlebnisorientierten

- themenorientierten

- und integrativen

 

Charakter haben.

 

 

Arbeitsformen können sein:

 

- Gruppenveranstaltung

- Einzelgespräch mit Gruppenmitgliedern

- Gespräche mit dem sozialen Umfeld

- mind. eine eintägige Gruppenveranstaltung

- Kurs

 

Durch die Einbeziehung des sozialen Umfeldes können Benachteiligungen reduziert und Problemverschärfungen verhindert werden. Gleichzeitig können diese Kontakte die Anwendung der neu erlernten Verhaltensweisen im sozialen Umfeld unterstützen bzw. erst möglich machen.

 

 

 


2.   Qualitätsstandards

 

2.1  Strukturqualität

 

 

Struktur

 

 

                                   Standard

 

             SGA                                            STK / AAT

 

 

Konzept

 

 

·         mit Angaben zu Zugangsvoraussetzungen, Adressaten, Zielen, Inhalten und Arbeitsformen

·        mit fachlich begründetem Aufbau und Struktur 

·        mit Benennung der fachlichen Ansätze, Methoden und Verfahren

      sowie der entsprechenden Qualifikation

 

 

Gruppenform

 

 

a)     fortlaufende, halboffene Gruppe oder zeitlich begrenzte geschlossene Gruppe

b)   zeitlich begrenzter u./ o. inhaltlich abgeschlossener Kurs

 

 

Gruppenzusammen-setzung

 

 

gemischt oder geschlechtsspezifisch

 

 

Teilnehmerzahl

 

 

mind. 5 (Basisgröße für Entgelt) – max. 10 Teilnehmer

bei unter 4 Teilnehmern Verständigung mit dem Jugendamt

 

 

Dauer

 

Gruppe: mind. 6 Monate

Kurs    : mind. 3 Monate

 

 

max. 6 Monate

mind. 3 Monate

(exklusiv der Aufnahmephase)

 

 

Umfang

 

Kontakte

 

·        1-2 x wöchentlich

·        mind. 3 Zeitstunden wöchentlich

 

 

·        1-2 x wöchentlich

·        mind. 3 Zeitstunden wöchentlich

·        mind. 24 Trainingseinheiten

 

 

 

Gruppen- veranstaltungen

 

 

mind. eine eintägige Gruppenveranstaltung

 

 

 

Vor- und     Nachbereitung

 

 

30 Min. pro Kontaktstunde/ pro Teamer

 

 

 

Struktur

 

 

                                   Standard

 

             SGA                                            STK / AAT

 

 

Personalschlüssel

 

2 Teamer

( Mann und Frau, unter Berücksichtigung des Konzeptes)

 

 

Grundqualifizierung

 

mindestens Fachhochschulabschluss

Diplompädagoge

Sozialarbeiter mit staatlicher Anerkennung

Bestandschutz für bisher vorhandene Qualifikationen/Personal

 

 

Fortbildung / Supervision

 

Kontinuierliche Möglichkeit zur Fortbildung und externer Supervision muss gegeben sein.

 

 

Raumangebot

 

 

Gruppenraum

 

Ausstattung

 

 

entsprechend Konzept

 

Nutzung anderer Einrichtungen

 

 

entsprechend Konzept

 

Erreichbarkeit ÖPNV

 

 

Die Einrichtung muss mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar sein.

 

Erreichbarkeit Telefon

 

 

Für die ständige Erreichbarkeit muss ein Anrufbeantworter vorhanden sein.

 

 

Erreichbarkeit Personal

 

 

Persönliche und telefonische Präsenzzeiten sind zu gewährleisten.

 

Öffentlichkeitsarbeit

 

 

Öffentlichkeitsarbeit wird in geeigneter Weise geleistet.


2.2   Prozessqualität

 

Prozess

 

Standard

 

              SGA                                          STK/ AAT

 

 

Anzeigen des erzieherischen

Hilfebedarfes durch die Eltern oder durch den jungen Menschen oder durch das soziale Umfeld

(Schule, freie Träger)

 

Feststellung des erzieherischen Hilfebedarfes durch JA

 

 

·        Kontakt mit Erstinformation

·        Betroffenenbeteiligung nach § 36 SGB VIII

·        Antragstellung

 

 

 

Zugang entsprechend des

Hilfeplanverfahrens

 

 

 

 

·        Hilfeplangespräch

 

·        Zuweisung gemäß § 10 JGG durch das Gericht

·        Hilfeplangespräch

 

 

2.2.1 Aufnahme-

         und  

         Zielfindungsphase

 

in Einzelgesprächen

Aufnahmegespräche :

 

·      Anliegen, Inhalt, Struktur, Datenerhebung und - schutz, gegenseitiges Kennenlernen

·      Anamnese, Motivation, individuelle Zielvereinbarung

·      Kontrakt zwischen Teilnehmer und Teamern

·      Hilfeplangespräch - individuelle Zielvereinbarung und deren Überprüfung mit Terminvereinbarung und Hinweis auf Mitwirkungspflicht

 

Die inhaltliche Ausgestaltung des Kurses orientiert sich an den Problemlagen der  Teilnehmer unter Berücksichtigung der Zielvorgaben.

 

 

 

·        Freiwilligkeit

·        Elterngespräche

 

 

·        durch richterliche Auflage eingeschränkte Freiwilligkeit

·        Information über mögliche strafrechtliche Konsequenzen

·        Elterngespräche anbieten bei Minderjährigen

 

 

 
Prozess

 

 

Standard

             SGA                                                STK/AAT

 

 

2.2.2 Gruppenarbeit

 

nachvollziehbare Umsetzung des Konzeptes, der zeitliche Rahmen ist einzuhalten

·      Gruppenkontrakt

·      Kurzfeedback in jeder Gruppenveranstaltung

·      während der Gruppenarbeit ist eine Zwischenauswertung (standardisiert) mit der Gruppe und dem einzelnen Teilnehmer zur Zielvereinbarung durchzuführen und zu dokumentieren

·      fortlaufende Dokumentation der Gruppenarbeit hinsichtlich Aktivitäten, Themen, möglichen Abweichungen, Ereignissen und Teilnehmern

·      Abschlussgespräch in der Gruppe

 

 

2.2.3 Abbruch

 

            oder

 

        Abschluss

 

 

 Der Abschlussbericht wird nach Möglichkeit mit dem   

 Teilnehmer  besprochen.

 

·        Hilfeplangespräch  oder

      Abschlussgespräch

 

·        Hilfeplangespräch eventuell am Unterbringungsort des Adressaten

      oder Abschlussgespräch

 

 

Die Kooperationspartner werden umgehend über den Abbruch informiert.

 

 

·        Teilnahmebestätigung bis Abbruch

·        ggf. Benachrichtigung des Gerichtes

 

 

Wiedereinstieg / Neubeginn ist in der Konzeption explizit

auszuweisen.

 

·      Abschlussbericht wird mit dem Teilnehmer besprochen

·      Hilfeplanabschlussgespräch

·      Die Kooperationspartner werden zeitnah über die Beendigung der Maßnahme informiert.

 

 

 

·        Teilnahmebestätigung

·        ggf. Benachrichtigung des Gerichtes

 

 

2.3 Ergebnisqualität

 

 

 
Ergebnis

 

Standard

 

                 SGA                                         STK/AAT

 

 

2.3.1 Evaluation

 

Wirkungsüberprüfung der geleisteten Arbeit durch alle Beteiligten (TN, Teamer, Adressaten, Bereichssozialarbeiter) mittels standardisierter Verfahren

 

l  Gestaltung der Maßnahme nach verbindlichen Standards

l  Sozialanamnese und Situationsanalyse zu Beginn und  Ende

l  Individuelle Zielvereinbarung mit den Teilnehmern

l  Tätigkeitsdokumentation über den gesamten Betreuungsverlauf

l  Befragung der Teilnehmer (bei Minderjährigen auch  

    der Eltern) zu drei Zeitpunkten: Beginn, im Verlauf, Ende (siehe  

    Fragebögen im Anhang)

l  Abschlussgespräch

l  Abschlussbewertung der Maßnahme und der einzelnen

    Teilnehmer durch die Teamer

l  Befragung der Teilnehmer sechs Monate nach Ende der 

    Maßnahme durch BSA, Teamer und gemeinsame Auswertung  

l  Die Ergebnisse der Auswertung  zur Gesamtgruppe sind 1x

    jährlich zur Sicherung der Qualitätsstandards durch die Träger

    vor der AG vorzustellen und zu  diskutieren.

 

 


Aufnahmefragebogen SGA / STK

Die sprachliche Form wurde so gewählt, dass sowohl jüngere als auch ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene die Fragestellungen verstehen.

Wie alt bist Du? _______________         Jahre

Dein Geschlecht?                                    O weiblich

                                                                O männlich

Deine Nationalität:

Wo wohnst Du?_____________________________________________________________

Was bist Du zur Zeit: _________________________________________________________

O Förderschüler

O Hauptschüler

O Realschüler

O Besucher einer Schulstation

O Schulmeider

O Gymnasialschüler

O angelernter, ungelernter Arbeiter

O Auszubildender in einer Lehre

O Auszubildender in einem BVJ

O Facharbeiter

O Umschüler 

O arbeitssuchend

O berentet

 

Wenn Du nicht mehr zur Schule gehst, welchen Schulabschluss hast Du?

O Abgangszeugnis  ______  Klasse

O Förderschulabschluss

O Hauptschulabschluss/ 8- Klassenabschluss

O mittlere Reife/ 10- Klassenabschluß

O Abitur

Welche Hilfeformen hast Du / Deine Familie bisher in Anspruch genommen:

O Jugendhilfe (Einzelbetreuung, Familienhilfe, Soziale Gruppenarbeit)

O therapeutische Hilfe

O Sonstige


Familie und Wohnen

 

Wohnst du in

einem eigenen Zimmer?                    O ja                 O nein

 

O einer Wohnung

O einem Haus

O einer WG

O in einer betreuten Wohnform / einem Heim

O Sonstige

 

Mit wem wohnst Du da?

 

O mit meinen Eltern

O mit meinen Stiefeltern

O mit nur einem Elternteil

O meinen ___ Geschwistern

O meinen Großeltern

O meiner Freundin / meinem Freund

O ohne Familie (betreutes Wohnen / Heim)

O mit Freunden (WG)

O Sonstige

 

Welchen Beruf hat Deine Mutter gelernt?     _______________________________________

 

Arbeitet Sie zurzeit? Als was?                      _______________________________________              

Welchen Beruf hat Dein Vater?                    _______________________________________

 

Arbeitet er zurzeit? Als was?                        _______________________________________

 

 

Wie viele Geschwister hast Du?                   0          1          2          3          4          5          6

 

 

Finanzielle Situation

 

Wie viel Geld bekommst Du pro Monat zur Verfügung?  ______________ EURO

 

Woher bekommst Du es?

 

O von meinen Eltern

O von meinen Großeltern

O durch eigenes Einkommen

O durch Neben-Jobs

O Arbeitslosengeld

O Arbeitslosengeld II

O BaföG

O aus Quellen, die ich nicht nennen möchte

O Sonstiges _________________________

 

 

 

 

 

 

 

Hast Du Schulden? Wenn ja, in welcher Höhe? _______________ EURO

Bekommt Deine Familie Geld von Ämtern (z. B. Arbeitsamt  ..........)?

 

O ja                                                 O nein

Freizeit

In welchen Gruppen verbringst Du Deine Freizeit?

O Clique

O Sportgruppe /Sportverein

O in gar keiner Gruppe

O mit Klassenkameraden

O _____________________

 

 

Schule und Arbeit

 

Welche Rolle hast Du in Deiner Klasse/ Ausbildungsgruppe / im Betrieb jetzt (oder gehabt)?

 

 

 

 

 

 

Wie kommst Du mit Lehrern oder Ausbildern klar?

 

 

 

 

 

Familie
 
Welche Noten von 1 bis 6 gibst Du Deiner Familie in folgenden Bereichen:

 

Verstehen                              1          2          3          4          5          6

 

Zuhören                                  1          2          3          4          5          6

 

In Konfliktsituationen              1          2          3          4          5          6

 

Freizeit / gemeinsame

Unternemungen                     1          2          3          4          5          6

 

 


 

Gruppenarbeit

bei STK:

Weswegen bist Du in die Gruppe gekommen?

O auf Weisung

 

Art der Straftat:                                              _______________________________

 

wievielte (verhandelte) Straftat:                     _______________________________

                                  

Hast Du die Straftat mit anderen begangen?           _________________________

           

O freiwillig (selbst Antrag gestellt)

 

Wenn Du die Wahl zwischen folgenden Auflagen gehabt hättest- wofür hättest Du Dich entschieden?

O STK

O 200 Euro Geldstrafe

O 3 Wochenenden Arrest

O 150 Arbeitsstunden

O Einzelbetreuung

O betreutes Wohnen

O Therapie

O Haft

bei SGA:

O auf Wunsch der Eltern / Vater / Mutter

O auf eigenen Wunsch

O durch Anregung der Schule

O durch Anregung von: ______________________________________________

bei STK und SGA

Welche Gründe haben Deine Eltern/ die Bereichssozialarbeiterin/ die Richterin, Dir Soziale Gruppenarbeit vorzuschlagen?

l. _________________________________________________________________________

2. _________________________________________________________________________

3. _________________________________________________________________________

Welche dieser Gründe sind für Dich selbst auch wichtig? Bitte ankreuzen!

Welchen Grund hast DU an Gruppenarbeit teilzunehmen?

 

______________________________________________________________________________

 


Selbst Stärken /Schwächen

 

 

Welche 3 Sachen kannst Du besonders gut?

 

______________________________________________________________________________

 

 

Was möchtest Du gern können?

 

______________________________________________________________________________

 

 

Von wem bekommst Du Anerkennung /Lob und wofür?

 

______________________________________________________________________________

 

 

Was macht Dir zur Zeit am meisten Sorgen / Stress ?

 

______________________________________________________________________________

 

Worauf kannst Du stolz sein?

 

______________________________________________________________________________

 

 

Welche Erwartungen hast Du an die Gruppenarbeit?

 

O dass ich neue Leute kennen lernen kann

O dass ich über meine Probleme sprechen kann

O dass ich neue Möglichkeiten kennen lerne, meine Probleme anzugehen

O dass ich besser mit anderen umgehen kann

O dass ich mich selbst besser verstehen kann

O dass ich mit anderen interessante Themen diskutieren kann

O dass ich mich öfter traue meine Meinung zu sagen

O dass ich anders streiten kann

O _______________________________________

O _______________________________________

O _______________________________________

 

Was dürfte innerhalb der Gruppenarbeit auf keinen Fall passieren?/ Was müsste passieren, dass Du die Gruppenarbeit abbrechen würdest?

 

___________________________________________________________

 

___________________________________________________________

 

___________________________________________________________

 


 

Bei STK und SGA

 

Woran würdest Du am Ende der Gruppenarbeit merken, dass sie Dir      etwas gebracht hat?

 

______________________________________________________________________

 

______________________________________________________________________

 

 

 

Sucht  / Konsum

Rauchen, Alkohol oder auch andere Mittel sind weit verbreitet. Bitte kreuze bei den Dingen an, an wie vielen Tagen Du sie in der letzten Woche genommen hast.

Tabak/ Zigaretten

0

1

2

3

4

5

6

7

Bier/ Wein

0

1

2

3

4

5

6

7

Schnaps

0

1

2

3

4

5

6

7

Beruhigungsmittel

0

1

2

3

4

5

6

7

Aufputschmittel, Speed

0

1

2

3

4

5

6

7

Ecstasy

0

1

2

3

4

5

6

7

Haschisch/ Marihuana/ Gras

0

1

2

3

4

5

6

7

Kokain

0

1

2

3

4

5

6

7

Heroin

0

1

2

3

4

5

6

7

LSD

0

1

2

3

4

5

6

7

Andere Drogen/ Tabletten

0

1

2

3

4

4

6

7

Ersatzdroge (z.B. Methadon)

0

1

2

3

4

5

6

7

 

Vorschlag zum Abschluß:

 

Wenn jetzt eine gute Fee käme und Dir 3 Wünsche erfüllen würde, welche wären das?

 

 

 

    1.

 

 

    2.

 

   

    3.

 

 


Fragebogen Gruppenarbeit (nach 3 Monaten)

 

 

1. Wie hat Dir bis jetzt die Gruppenarbeit gefallen?

 

     o                 o                      o                      o                      o                      o

 

sehr gut          gut             eher gut        eher schlecht     schlecht     sehr schlecht

 

 

2. Was genau hat Dir bis jetzt sehr gut gefallen?

 

__________________________________________________________________________

 

 

3. Was genau hast Du bis jetzt als sehr schlecht empfunden?

 

__________________________________________________________________________

 

 

4. Was genau sollte anders sein?

 

__________________________________________________________________________

 

 5. Gibt es Themen, die Du nicht in der Gruppe, sondern lieber im Einzelgespräch bereden möchtest?

 

   o         o

Nein      ja,       nämlich: ______________________________________________________

 

6. Konntest Du bis jetzt in der Gruppe über Deine Probleme und/ oder Straftaten sprechen?

o           o

Ja        nein, weil      o   war noch nicht Thema

o   ich mich wegen der Gruppe nicht getraut habe

o   ich keinen Bock hatte

o   ich nicht da war

o   die Gruppe nicht zuhört

o   es niemanden interessiert

o   weil ich kein Vertrauen zu den Gruppenleitern habe

o   weil ich sonst Ärger bekomme/ bedroht werde

o   sonstiges

 

7. Wie geht es Dir in der Gruppe?

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

 

 


                                                                                        

Stimmt                         Stimmt nicht

 

Die Gruppe sollte größer sein.                                              o                                 o

 

Ich konnte meine Meinung sagen.                                        o                                 o                                                                                                                                                      

Mir wurde zugehört.                                                              o                                 o

 

Ich konnte mitmachen.                                                         o                                 o

 

Ich konnte etwas beitragen.                                                  o                                 o

 

Sonstiges:_________________________________________________________________

 

 

8. Wie beurteilst Du die Gruppenleiter?

 

A: Gruppenleiterin:

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

 

                                                                                                      Stimmt                stimmt nicht

 

Die Gruppenleiterin konnte mich verstehen/

sich in mich hinein versetzen.                                                          o                                 o

 

Ich habe der Gruppenleiterin vertraut.                                              o                                 o                                                                                           

Die Gruppenleiterin hat mich ernst genommen.                              o                                 o

 

 

 

B: Gruppenleiter

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

 

                                                                                                      Stimmt                stimmt nicht

 

Der Gruppenleiter konnte mich verstehen/

sich in mich hinein versetzen.                                                          o                                 o

 

Ich habe dem Gruppenleiter vertraut.                                               o                                 o                                                                                           

Der Gruppenleiter hat mich ernst genommen.                                o                                 o

 

 

 

 


 

9. Wie viel hat Dir die Gruppenarbeit bis jetzt gebracht?

 

o                                 o                                 o                                 o

Sehr viel                einiges                         wenig                        gar nichts

 

 

10. Was brauchst Du noch in der Gruppenarbeit damit es Dir mehr nützt?

 

________________________________________________________________________

 

 

11. Was hat sich bei Dir bis jetzt durch die Gruppe verändert (zu Hause, in der Schule/ Arbeit, mit anderen Menschen…?)

 

________________________________________________________________________

 

 

12. Was möchtest Du bis zum Ende der Gruppenarbeit noch verändern (zu Hause, in der Schule/ Arbeit, mit anderen Menschen…?)

 

_______________________________________________________________________

 

 

13. Würdest Du Freunden oder Bekannten diese Gruppenarbeit empfehlen?

 

O  Ja, weil:     ___________________________________________________________

           

O  Nein, weil: ___________________________________________________________       

 

 


 

Fragebogen Gruppenarbeit (Abschluß/ Abbruch)

 

1. Wie hat Dir die Gruppenarbeit gefallen?

 

     o                 o                      o                      o                      o                      o

 

sehr gut          gut             eher gut        eher schlecht     schlecht     sehr schlecht

 

2. Was genau hat Dir sehr gut gefallen?

 

__________________________________________________________________________

 

 

3. Was genau hast Du als sehr schlecht empfunden?

 

__________________________________________________________________________

 

 

4. Was genau hätte anders sein sollen?

 

__________________________________________________________________________

 

 5. Gab es Themen, die Du nicht in der Gruppe, sondern lieber im Einzelgespräch beredet hättest?

 

   o         o

Nein      ja,       nämlich: ______________________________________________________

 

6. Konntest Du in der Gruppe über Deine Probleme und/ oder Straftaten sprechen?

o           o

Ja        nein, weil      o   war nicht Thema

o   ich mich wegen der Gruppe nicht getraut habe

o   ich keinen Bock hatte

o   ich nicht da war

o   die Gruppe nicht zugehört hat

o   es niemanden interessiert hat

o   weil ich kein Vertrauen zu den Gruppenleitern hatte

o   weil ich sonst Ärger bekommen hätte/ bedroht worden wäre

o   sonstiges: _______________________________________________

 

7. Wie ging es Dir in der Gruppe?

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

                                                                                        

Stimmt                         Stimmt nicht

Die Gruppe hätte größer sein sollen.                                               o                                 o

 

Ich konnte meine Meinung sagen.                                        o                                 o                                                                                                                                                      


 

                                                                                        Stimmt                     Stimmt nicht

Mir wurde zugehört.                                                              o                                 o

 

Ich konnte mitmachen.                                                         o                                 o

 

Ich konnte etwas beitragen.                                                  o                                 o

 

Sonstiges:_________________________________________________________________

 

 

8. Wie beurteilst Du die Gruppenleiter?

 

A: Gruppenleiterin:

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

 

                                                                                                      Stimmt                stimmt nicht

 

Die Gruppenleiterin konnte mich verstehen/

sich in mich hinein versetzen.                                                          o                                 o

 

Ich habe der Gruppenleiterin vertraut.                                              o                                 o                                                                                           

Die Gruppenleiterin hat mich ernst genommen.                              o                                 o

 

 

B: Gruppenleiter

 

o                      o                      o                      o                      o                      o

sehr gut         gut               eher gut       eher schlecht       schlecht         sehr schlecht

 

                                                                                                      Stimmt                stimmt nicht

 

Der Gruppenleiter konnte mich verstehen/

sich in mich hinein versetzen.                                                          o                                 o

 

Ich habe dem Gruppenleiter vertraut.                                               o                                 o                                                                                           

Der Gruppenleiter hat mich ernst genommen.                                o                                 o

9. Wie viel hat Dir die Gruppenarbeit gebracht?

 

o                                 o                                 o                                 o

Sehr viel                einiges                         wenig                        gar nichts

 

 

10. Was hättest Du noch in der Gruppenarbeit gebraucht damit es Dir mehr genutzt hätte?

 

________________________________________________________________________

 


 

11. Was hat sich bei Dir durch die Gruppe verändert (zu Hause, in der Schule/ Arbeit, mit anderen Menschen…?)

 

________________________________________________________________________

 

 

12. Was hättest Du bis zum Ende der Gruppenarbeit gern noch verändert (zu Hause, in der Schule/ Arbeit, mit anderen Menschen…?)

 

_______________________________________________________________________

 

 

13. Würdest Du Freunden oder Bekannten diese Gruppenarbeit empfehlen?

 

o  Ja, weil:     ___________________________________________________________

           

o  Nein, weil: ___________________________________________________________       

 

 

14. Wurden Deine Erwartungen/ Ziele/ Wünsche durch die Gruppenarbeit erfüllt?

 

o Ja: welche_____________________________________________________________________

 

o Teilweise:

welche_____________________________________________________________________

 

welche nicht_________________________________________________________________

 

o Nein:

welche nicht ________________________________________________________________              

 

15. Würdest Du auch bei zukünftigen Stress/ Problemen/ Sorgen/ Schwierigkeiten Gruppenarbeit nutzen/ gut finden?

 

o                                   o

Ja                                Nein

 

 

16. Kannst Du Dir vorstellen bei zukünftigem Stress/ Sorgen/ Problemen/ Schwierigkeiten mit den Gruppenleitern Kontakt aufzunehmen?

 

o                                   o

 

Ja                                Nein