Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2019/BV/4676  

 
 
Betreff: Wahl der Vertreterinnen/Vertreter sowie deren Stellvertreterinnen/Stellvertreter der Hanse- und Universitätsstadt Rostock für die Verbandsversammlung des Planungsverbandes
Region Rostock
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:OB, Roland Methling
Federführend:Büro des Oberbürgermeisters   
Beratungsfolge:
Bürgerschaft Entscheidung
03.07.2019 
Konstituierende Sitzung der Bürgerschaft geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:
 

Die Bürgerschaft der Hanse- und Universitätsstadt Rostock wählt elf Vertreterinnen/Vertreter sowie deren Stellvertreterinnen/Stellvertreter für die Verbandsversammlung des Planungsverbandes Region Rostock.

 


Beschlussvorschriften:

§§ 156, 32 Abs. 2 Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V)

§ 5 der Verbandssatzung des Planungsverbandes Region Rostock

 

bereits gefasste Beschlüsse:

keine

 

 

Sachverhalt:
 

Die Verbandsversammlung des Planungsverbandes Region Rostock setzt sich gemäß
§ 5 Abs. 1 der Verbandssatzung aus dem Landrat des Landkreises Rostock, dem Oberbürgermeister der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und den Bürgermeistern der Mittelzentren Barlachstadt Güstrow, Bad Doberan und Teterow sowie den weiteren Vertretern zusammen. Insgesamt besteht die Verbandsversammlung aus 30 Mitgliedern. Die Hanse- und Universitätsstadt Rostock soll zwölf Vertreterinnen/Vertreter entsenden, wobei auf die Zahl der Oberbürgermeister angerechnet wird.

Die Wahl der elf Vertreterinnen/Vertreter sowie Stellvertreterinnen/Stellvertreter erfolgt für die Dauer der kommunalen Wahlperiode nach den Grundsätzen der Verhältniswahl gemäß § 156 Abs. 3 i.V.m. § 32 Abs. 2 KV M-V.

 


Gemäß § 5 Abs. 2 der Verbandssatzung müssen die weiteren Vertreterinnen/Vertreter nicht Mitglieder der Bürgerschaft sein.

 


 

 

Finanzielle Auswirkungen:

keine

 

 

 


 

 

 

Roland Methling