Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2019/AM/4399  

 
 
Betreff: Uwe Flachsmeyer (Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
Geplante Korrektur der Bevölkerungsprognose
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage eines Mitglieds der Bürgerschaft
Federführend:Fraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Beteiligt:Sitzungsdienst
    Büro des Präsidenten der Bürgerschaft
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

In einem Bericht der Ostseezeitung vom 29.1.2019 wird der Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski mit der Aussage zitiert, dass die derzeitige Bevölkerungsprognose für Rostock noch in diesem Jahr nach unten korrigiert werde. Die bisher geltende Bevölkerungsprognose ist eine entscheidende Grundlage für den Zukunftsplan Rostock und alle Erwägungen im Zusammenhang mit notwendigen Flächen für Wohnungsneubau. Für eine echte Bürgerbeteiligung ist es darum unverzichtbar, dass die Öffentlichkeit und die Bürgerschaft über alle neuen Fakten zur Bevölkerungsentwicklung zeitnah informiert werden.

 

Ich bitte daher um die Beantwortung folgender Fragen:

 

1. Liegen der Stadtverwaltung neue Informationen zur Bevölkerungsentwicklung vor, die signifikant von der bisherigen Prognose abweichen? Wenn ja: wie ist der neue Stand der prognostizierten Bevölkerungsentwicklung?


2. Auf welcher Basis beruhen die Zahlen zur prognostizierten Bevölkerungsentwicklung?

3. Inwiefern werden die neuen Prognosen in der derzeitigen Beratung zum Zukunftsplan Rostock berücksichtigt?

4. Wenn keine neue Prognose vorliegt: Auf welcher Grundlage erfolgten die Aussagen des Senators?

5. Wird derzeit an einer aktualisierten Bevölkerungsprognose für Rostock gearbeitet? Wenn ja: Wann wird diese veröffentlicht und wer ist an der Erarbeitung beteiligt?

 


 

 

 

Uwe Flachsmeyer