Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2018/AN/4016-03 (ÄA)  

 
 
Betreff: Daniel Peters (für die CDU-Fraktion)
Ausschluss von Glyphosat bei Pachtverträgen
Status:öffentlichVorlage-Art:Änderungsantrag
  Bezüglich:
2018/AN/4016
Federführend:CDU-Fraktion Beteiligt:Sitzungsdienst
    Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
Beratungsfolge:
Bürgerschaft Entscheidung
17.10.2018 
Sitzung der Bürgerschaft abgelehnt   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Antrag wird wie folgt geändert  ersetzt*:* in Sitzung BS 17.10.2018 redaktionell geändert.

 

 

1. Die Bürgerschaft beschließt eine öffentliche Expertenanhörung zum Einsatz von Glyphosat auf landwirtschaftlich genutzten Flächen. Diese Anhörung findet im laufenden Jahr statt.

 

Die Besetzung des Expertengremiums wird zwischen der Verwaltung und den Fraktionen abgestimmt.

 

2. Zur Reduzierung des Glyphosateinsatzes auf kommunalen Flächen, die sich im Eigentum der Hanse- und Universitätsstadt befinden und durch Pächter landwirtschaftlich genutzt werden, wird das „Rostocker-Modell“ als Arbeitsgruppe etabliert. Unter Begleitung durch die angewandte landwirtschaftliche Forschung (Lehrstuhl für Phytomedizin der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Uni Rostock und gegebenenfalls weiteren landwirtschaftlichen Experten) werden im Dialog mit den Landnutzern, der Verwaltung der Hanse- und Universitätsstadt Rostock sowie  interessierten Mitgliedern der Bürgerschaft  werden Möglichkeiten zur Reduzierung des Glyphosatseinsatzes auf diesen Flächen definiert. Zur  Umsetzung dieser Möglichkeiten wird durch die Arbeitsgruppe ein angemessenes Zeitfenster festgesetzt.

 


Sachverhalt:

 

erfolgt mündlich.

 


gez. Daniel Peters

Fraktionsvorsitzender