Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2018/BV/3808  

 
 
Betreff: Beschluss über die Feststellung des Jahresabschlusses 2017 für den kommunalen Eigenbetrieb
Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 2, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Federführend:Eigenbetrieb TZR & W Beteiligt:Zentrale Steuerung
    Rechnungsprüfungsamt
   Finanzverwaltungsamt (vor 31.10.2018)
Beratungsfolge:
Rechnungsprüfungsausschuss Vorberatung
19.09.2018 
Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Vorberatung
26.09.2018 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
04.10.2018 
Sitzung des Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
17.10.2018 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Tourismuszentrale R&W Prüfungsbericht 2017

Beschlussvorschlag:

 

1. Der Jahresabschluss zum 31.12.2017 des kommunalen Eigenbetriebes Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde wird in der von der HAG Hanseatic Audit GmbH – Wirtschafts­prüfungsgesellschaft geprüften Fassung mit einem Jahresverlust  von 1.443.121,04 EUR festgestellt.

 

2. Im Geschäftsjahr 2017 hat die Tourismuszentrale aufgrund des geplanten Verlustes unterjährig Mittel in Höhe von 1.445.000,00 EUR erhalten. Dadurch ergibt sich eine Verbindlichkeit in Höhe von 1.878,96 EUR gegenüber der Hansestadt Rostock.

 

3. Dem Tourismusdirektor des Eigenbetriebes Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde wird für das Geschäftsjahr 2017 Entlastung erteilt.

   

 


Beschlussvorschriften:

Kommunalverfassung Mecklenburg-Vorpommern § 22 (3), § 38

Verordnung über die Eigenbetriebe der Gemeinden M – V (EigVO) § 5 Abs. 1 Nr. 3

 

bereits gefasste Beschlüsse:

keine

 


Sachverhalt:

 

Der Jahresabschluss 2017 wurde durch den kommunalen Eigenbetrieb Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde erstellt und durch die HAG Hanseatic Audit GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit Bestätigungsvermerk vom 06.04.2018 geprüft.


Der für das Wirtschaftsjahr 2017 vorgesehene Ausgleichbedarf belief sich auf 1.495.000,00 EUR. Aus Gründen der Liquiditätssicherung wurden im laufenden Wirtschaftsjahr 1.445.000,00 EUR seitens der Hansestadt überwiesen. Der tatsächliche Verlust im Wirtschaftsjahr belief sich auf 1.443.121,04 EUR, so dass sich eine Rückzahlung für die Nichtinanspruchnahme in Höhe von 1.878,96 EUR für das Jahr 2017 ergibt. Dieser Betrag wurde als Verbindlichkeit gegenüber der Hansestadt bilanziert.

Der Prüfungsbericht zum Jahresabschluss 2017 gibt im Einzelnen Aufschluss über die wirtschaftliche Betätigung der Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde.

 



Finanzielle Auswirkungen: 

 

Verbindlichkeit gegenüber der Hansestadt Rostock per 31.12.2017 in Höhe von 1.878,96 EUR.

 


Bezug zum zuletzt beschlossenen Haushaltssicherungskonzept:kein Bezug

 

 

 

 

 

Roland Methling

 

 


Anlage:

Prüfungsbericht zum Jahresabschluss  2017 für den Eigenbetrieb Tourismuszentrale Rostock & Warnemünde       

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Tourismuszentrale R&W Prüfungsbericht 2017 (2404 KB)