Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2017/BV/2962  

 
 
Betreff: Neubesetzung Mitglieder des Planungs- und Gestaltungsbeirates
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 2, Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski
Federführend:Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft Beteiligt:Zentrale Steuerung
Leitlinien:7. Stadtplanung und Architektur in hoher Qualität
Beratungsfolge:
Bau- und Planungsausschuss Vorberatung
05.09.2017 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses      
Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Vorberatung
07.09.2017 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
13.09.2017 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage1_Vita_BarbaraHutter
Anlage2_Vita_VanessaMiriamCarlow Deutsch

Beschlussvorschlag:

 

1. Die Bürgerschaft beschließt die Bestellung von Frau Barbara Hutter (Landschaftsplanerin) als Mitglied des Planungs- und Gestaltungsbeirates. Ihre Amtszeit beginnt mit der
21. Sitzung am 22. September 2017.
 

2. Die Bürgerschaft beschließt die Bestellung von Frau Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow (Stadtplanerin) als Mitglied des Planungs- und Gestaltungsbeirates. Ihre Amtszeit beginnt mit der 23. Sitzung im März 2018.

 


Beschlussvorschriften:

§ 22 Abs. 2 KV M-V

 

bereits gefasste Beschlüsse:

Nr. 2015/BV/1244 der Bürgerschaft vom 04.11.2015

 

Sachverhalt:

 

Die Geschäftsstelle des Planungs- und Gestaltungsbeirates empfiehlt den Austausch von zwei Mitgliedern des Beirates. Die derzeitigen Beiratsmitglieder befinden sich alle, seit November 2015, in ihrer jeweils zweiten Amtszeit (2015/BV/1244), welche auf drei Jahre beschränkt ist. Die Amtszeit aller fünf Beiratsmitglieder würde demnach Ende 2018 enden. Um den Übergang fließend zu gestalten, einen Erfahrungsaustausch zwischen den derzeitigen und zukünftigen Mitgliedern zu ermöglichen und Erkenntnisverlust zu vermeiden, ist ein schrittweiser Austausch der Mitglieder geplant.

 

 

 

Für die nächste Sitzung des Gestaltungsbeirates am 22.09.2017 sieht die Geschäftsstelle eine Doppelbesetzung vor. Frau Prof. Cordula Loidl-Reisch (Landschaftsplanerin) beabsichtigt ihr Amt mit dieser Sitzung zu beenden. Als neue Landschaftsplanerin wird durch die Geschäftsstelle die Bestellung von Frau Barbara Hutter vorgeschlagen. Sie hat zugesagt, an der Sitzung teilzunehmen.

 

Ab 2018 möchte Herr Prof. Jörg Knieling sein Amt abgeben. Als seine Nachfolgerin wird durch die Geschäftsstelle die Bestellung von Frau Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow vorgeschlagen.

 

Die Auswahl geeigneter Mitglieder des Planungs- und Gestaltungsbeirates erfolgte durch die Geschäftsstelle gemeinsam mit den Mitgliedern des Planungs- und Gestaltungsbeirates sowie weiterer Fachkolleginnen und – kollegen. Die fachliche Reputation möglicher neuer Mitglieder des Planungs- und Gestaltungsbeirates wurde u.a. anhand der geplanten und umgesetzten Projekte, der erfolgreichen Teilnahme an Wettbewerben, der Arbeit als Preisrichterinnen, der Auszeichnungen (Preise) für Projekte sowie der Berufung in Beiräte oder Gremien festgestellt.

 

Frau Barbara Hutter ist Inhaberin eines Landschaftsplanungsbüros, das über viele Jahre erfolgreich die verschiedensten Projekte geplant und umgesetzt hat. Die Erfolge bei der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben über viele Jahre belegen ebenso die Qualität. Frau Hutter verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedenen Beiräten und weiteren Gremien. (Vita siehe Anlage 1)

 

Frau Prof. Dr. Vanessa Miriam Carlow ist Inhaberin einen Planungsbüros, das über viele Jahre erfolgreich die verschiedensten Projekte national und international geplant und umgesetzt hat. Gleichzeitig zeigen die Erfolge über viele Jahre bei der Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben die Qualität der Arbeit. Frau Prof. Carlow verfügt über langjährige Erfahrungen in verschiedenen Beiräten und weiteren Gremien. Sie hat eine Professur an der TH Braunschweig inne. (Vita siehe Anlage 2)

 


Finanzielle Auswirkungen:

Keine.

 

Die finanziellen Mittel sind Bestandteil der zuletzt beschlossenen Haushaltssatzung.

 

Weitere mit der Beschlussvorlage mittelbar in Zusammenhang stehende Kosten:

 

liegen nicht vor.

 

Bezug zum zuletzt beschlossenen Haushaltssicherungskonzept:

Kein Bezug zum HASIKO.

 

in Vertretung

 

 

 

Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski

Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung und
1. Stellvertreter des Oberbürgermeisters

 


Anlagen:

1. Vita Barbara Hutter,

2. Vita Vanessa Miriam Carlow  

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Anlage1_Vita_BarbaraHutter (7672 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Anlage2_Vita_VanessaMiriamCarlow Deutsch (229 KB)