Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2017/AN/2936  

 
 
Betreff: Eva-Maria Kröger (für die Fraktion DIE LINKE.)
Neuaufstellung des Projektes "Jedem Kind ein Instrument (JeKi) in Rostock"



Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Fraktion DIE LINKE.PARTEI Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
Beratungsfolge:
Kulturausschuss Vorberatung
17.08.2017 
Sitzung des Kulturausschusses ungeändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
31.08.2017 
Sitzung des Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
13.09.2017 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt einen Vorschlag zu erarbeiten, wie das Projekt "Jedem Kind ein Instrument" neu aufgestellt werden kann. Dabei soll der Verwaltungsaufwand reduziert und die Finanzierung des Projektes dauerhaft abgesichert werden.

 


Begründung:

 

JeKi - "Jedem Kind ein Instrument in Rostock" ist ein Projekt der "Bildungs­landschaften in der Hanse­stadt Rostock" und ein musik­pädagogisches Angebot im Rahmen der Jugend­präventions­arbeit und der musikalischen Bildung und Erziehung von Kindern an Grundschulen.

 

Das Projekt wird gut angenommen. Allerdings sollte der erhebliche Verwaltungsaufwand verringert werden, damit mehr Geld und Zeit für die Musikstunden mit den Kindern bleiben. Auch die Finanzierung wird immer wieder diskutiert. An dieser Stelle müssen Klarheit und Verlässlichkeit garantiert werden.

 

Viele Kinder aus Familien, die sich Musikstunden außerhalb der Schule nicht leisten können, haben den Wunsch und das Recht, ein Instrument zu lernen. Der soziale, pädagogische und emotionale Aspekt des JeKi-Projektes sollte gestärkt werden.

 

Die Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes sind nicht ausreichend, um diesen Wünschen gerecht zu werden.

 

 

gez. Eva-Maria Kröger

Fraktionsvorsitzende