Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2017/AN/2917  

 
 
Betreff: Kurt Massenthe (Vorsitzender des Ortsbeirates Gehlsdorf, Hinrichsdorf, Krummendorf, Nienhagen, Peez, Stuthof, Jürgeshof)

Lückenschluss des Geh- und Radweges zwischen dem Ende des Gehweges Up´n Warnowsand Richtung Langenort bis Anschlussstelle Gewerbegebiet Am Hechtgraben
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Ortsamt Ost Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Vorberatung
31.08.2017 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung geändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss Vorberatung
05.09.2017 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses      
Finanzausschuss Vorberatung
21.09.2017 
Sitzung des Finanzausschusses (Bedarfstermin zur Hauptausschussvorbereitung) geändert beschlossen   
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Vorberatung
27.09.2017 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus geändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
11.10.2017 
Sitzung der Bürgerschaft geändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
karte_Langenort.pdf

Beschlussvorschlag:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, die notwendigen Planungen für den Lückenschluss des fehlenden Teilstücks des Geh- und Radweges zwischen dem Ende des Gehweges Up´n Warnowsand (aus Richtung Krummendorf) in Richtung Langenort bis zur Anschlussstelle in der Fedor-Schuchardt-Str./Gewerbegebiet Amt Hechtgraben zu veranlassen sowie die notwendigen finanziellen Mittel für die Planung, den Bau und ggf. den notwendigen Grunderwerb in den Haushalt 2018/2019 einzustellen.

Es sollte geprüft werden, ob hierfür Fördermittel beantragt werden, da es sich um einen straßenbegleitenden Radweg handelt.

 


 

 

Sachverhalt:

 

Die Verkehrssicherheit auf der Fedor-Schuchardt-Str./B-Plan-Fläche „Ehem. Hubschrauberlandeplatz“ ist nicht mehr durch das Fehlen eines Rad- und Gehweges zwischen Langenort und diesem Wohngebiet gegeben. Der Radfahrverkehr hat aus den Wohngebieten Dierkow, Toitenwinkel, Gehlsdorf und Rostock stark zugenommen. Dies ist auch dem Krummendorfer Radweganschluss in Langenort geschuldet. Weiterhin hat der östliche Teil des B-Plan-Gebietes „Ehem. Marinegelände“ in den letzten Jahren einen Zuzug von ca. 100 WE erfahren.

 

Hinzukommen die ca. 220 Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Langenort 10. Diese Bewohner benutzen nicht vorrangig die Wegeverbindungen im Wohngebiet sondern gehen und fahren mit dem Rad außen in Langenort entlang auch in Richtung Grünzug Langenort Hufe.

Besonders die Zahl der Kinder hat sich in diesem Bereich in den vergangenen Jahren stark erhöht (z. Z. ca. 70 Kinder in der Gemeinschaftsunterkunft, Tendenz steigend)

 

Bereits im jetzt rechtskräftigen Flächennutzungsplan gibt es weitere festgesetzte Wohnbauflächen entlang der Straße Langenort und Langenort Hufe.


 

 


 

 

Kurt Massenthe

Vorsitzender

 

 

 

Anlage Karte Langenort

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) karte_Langenort.pdf (1321 KB)