Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2017/AN/2461  

 
 
Betreff: Steffen Ohm (für den Unterausschuss Jugendhilfeplanung)
Lebenswelt- und Sozialraumanalyse
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag
Federführend:Fraktion DIE LINKE.PARTEI Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
21.02.2017 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses      

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Der Jugendhilfeausschuss beschließt die Durchführung einer Lebenswelt- und Sozialraumanalyse nach einem längsten Zeitraum von 5 Jahren.


 

Begründung

Die letzte LWA/SRA stammt aus dem Jahr 2014. Diese Analysen bedeuten nur den Einstieg bzw. eine Grundlage für jugendhilfeplanerisches Handeln aller Akteure der Jugendhilfe. Die Wiederholung in einem Zeitraum von 5 Jahren scheint angemessen und sinnvoll. Dabei soll die Anbindung an das Methodenrepertoire der bestehenden Analyseverfahren gesichert sein. Nur so können Entwicklungen und Veränderungen aufgezeigt werden. Die Kooperation mit der Universität Rostock soll fortgesetzt werden.

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen

Die Erstellung LWA/RSA findet im Rahmen der Haushaltsansätze der für die JHPL eingesetzten Mittel im jeweiligen Jahr Berücksichtigung.


 

 

...........................................................

Steffen Ohm

Vorsitzender Unterausschuss Jugendhilfeplanung