Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2015/BV/1104-02 (ÄA)  

 
 
Betreff: Dr. Sybille Bachmann (für die Fraktions Rostocker Bund/Graue/ Aufbruch 09)
Maritime Meile Stadthafen
Status:öffentlichVorlage-Art:Änderungsantrag
  Bezüglich:
2015/BV/1104
Federführend:Fraktion Rostocker Bund/ Graue/ Aufbruch 09 Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
Beratungsfolge:
Finanzausschuss Vorberatung
07.01.2016 
Sitzung des Finanzausschusses ungeändert beschlossen   
Ortsbeirat Stadtmitte (14) Vorberatung
12.01.2016 
Sitzung des Ortsbeirates Stadtmitte abgesetzt (zurückgezogen)   
Ortsbeirat Kröpeliner-Tor-Vorstadt (11) Vorberatung
Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Vorberatung
14.01.2016 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung abgelehnt   
Kulturausschuss Vorberatung
14.01.2016 
Sitzung des Kulturausschusses abgelehnt   
Ortsbeirat Groß Klein (4) Vorberatung
19.01.2016 
Sitzung des Ortsbeirates Groß Klein zur Kenntnis gegeben   
Bürgerschaft Entscheidung
20.01.2016 
Sitzung der Bürgerschaft zur Kenntnis gegeben   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Beschlussvorschlag wird wie folgt ersetzt:

 

Die Bürgerschaft beauftragt den Oberbürgermeister

  1. bis zu ihrer Sitzung im April 2016 konkrete kurzfristige Maßnahmen zur Belebung des Stadthafens zum Beschluss vorzulegen
  2. bis zu ihrer Sitzung im Oktober 2016 ein mittelfristiges Gesamtkonzept zur Entwick­lung einer Maritimen Meile unter Verzicht auf eine Verlagerung des Traditionsschif­fes in den Stadthafen zum Beschluss vorzulegen.

 

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Auf Antrag der Fraktion Rostocker Bund/Graue/Aufbruch 09 wurde am 02.04.2014 der fol­gende Beschluss gefasst: „Der Oberbürgermeister wird aufgefordert der Bürgerschaft bis zum September 2014 ein Konzept zur maritimen Belebung des Stadthafens vorzulegen.“ Ein solches Konzept liegt derzeit nicht vor.

 

 

 

 

 

Zu Punkt 1:

 

Sowohl die Belebung mit Schiffen (Beschluss 2014) als auch die Verbesserung der Infra­struktur an Land für die Besucher des Stadthafens sind zügig in Angriff zu nehmen. Zu den­ken ist dabei an Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthalts- und Verweilqualität wie z.B.

-       Schaffung von Rast- und Verweilplätzen durch Bänke und Grünflächen mit Sportmöglichkei­ten, in Kombination mit maritim geprägten Spielplätzen

-       Informationssystem für vorhandene Objekte

-       Fahrradständer, Abfallcontainer, Beleuchtung, Toiletten.

 

Bei den Maßnahmen ist die Balance zwischen den unterschiedlichen Interessen der ver­schiedenen Zielgruppen bzw. Anspruchsberechtigten zu berücksichtigen (Erholung und/oder Erlebnis suchende Besucher des Stadthafens sowie Bedürfnisse von Anwohnern beider Uferseiten).

 

Zu Punkt 2:

 

Langfristig ist eine Maritime Meile im Hafengebiet von der Holzhalbinsel bis zum ehemaligen Neptunwerftgelände denkbar, die mehrere Erlebnisbereiche umfasst.

Der Abschlussbericht der Projektgruppe „Maritime Meile“ vom Juli 2015 bietet hierfür zahlrei­che Anregungen.

 

Bestandteile des mittelfristigen Konzeptes sollten unter anderem sein:

-       Freiflächenplanung

-       schwimmende Objekte wie Tauchgondel und Pontons/Schwimmstege

-       Seezeichenlehrpfad

-       Freiluftausstellung von maritimen Großobjekten wie Anker und Propeller

-       Umsetzung der geplanten Umgestaltung des Matrosendenkmals

-       Querung über die L 22

-       Stellplatzkonzept

-       wirtschaftliche Tragfähigkeit der Vorschläge, ggf. mit Betreibervorschlägen.

 

 

 

 

Dr. Sybille Bachmann

Fraktionsvorsitzende

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen: