Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2014/BV/0359-03 (NB)  

 
 
Betreff: Analyse zur Fortführung der IGA Rostock 2003 GmbH
Status:öffentlichVorlage-Art:Nachtrag Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:1. OB, Roland Methling
2. S 2, Dr. Chris Müller
Bezüglich:
2014/BV/0359
Federführend:Zentrale Steuerung   
Beratungsfolge:
Hauptausschuss Vorberatung
10.02.2015 
Sitzung des Hauptausschusses geändert beschlossen   
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Vorberatung
11.02.2015 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus geändert beschlossen   
Finanzausschuss Vorberatung
12.02.2015 
Sitzung des Finanzausschusses zur Kenntnis gegeben   
Kulturausschuss Vorberatung
12.02.2015 
Sitzung des Kulturausschusses abgelehnt   
Ortsbeirat Groß Klein (4) Vorberatung
17.02.2015 
Sitzung des Ortsbeirates Groß Klein abgelehnt   
Bürgerschaft Entscheidung
25.02.2015 
Sitzung der Bürgerschaft zur Kenntnis gegeben   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Anlage 1 Ergebnisse Arbeitsgruppe
Anlage 2 GuV IGA

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Beiliegend in Ergänzung des Sachverhaltes werden der Bürgerschaft die Ergebnisse der Arbeitsgruppe zur Kenntnis gegeben.

Beschlussvorschriften: § 22 Kommunalverfassung M-V

Beschlussvorschriften: § 22 Kommunalverfassung M-V

 

Sachverhalt:

 

Seit mehreren Jahren suchen Hansestadt Rostock und die IGA Rostock 2003 GmbH (IGA) nach einer nachhaltigen Nutzungsidee für den Betrieb und das Gelände der IGA. Durch die aktuelle Entwicklungskonzeption für den IGA Park, welche die Bürgerschaft in Ihrer Sitzung am 05.03.2014 (Nr. 2013/AN/5096) zur Kenntnis genommen hat, werden mehrere Varianten in Hinblick auf mögliche investive und gestalterische Maßnahmen zur Weiterentwicklung des Geländes und der inhaltlichen Neuorientierung (hier der Schwerpunkt der maritimen musealen Nutzung) aufgezeigt, die es insbesondere finanziell zu bewerten gilt.

Vorangestellt sei, dass die IGA in der derzeitigen Ausrichtung ein geborener Verlustbetrieb ist und damit dauerhaft auf Zuschüsse der Hansestadt Rostock als Gesellschafterin angewiesen ist. Im städtischen Haushalt ist für Jahre 2015/2016 ein Zuschuss in Höhe von jeweils 2.100.000,00 EUR berücksichtigt worden.

 

Vor diesem Hintergrund wurde durch die Verwaltung im Dezember 2014 eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung eines Finanzierungskonzeptes für die vorliegende Entwicklungskonzeption IGA Park einberufen. Die Arbeitsgruppe, bestehend aus dem Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Landschaftspflege dem Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen, Zentrale Steuerung, Finanzverwaltungsamt, KOE und RVV GmbH, wurde geleitet vom Senator für Finanzen, Verwaltung und Ordnung. Ziel der Arbeitsgruppe war die Finanzierbarkeit der Umsetzung der gesamten Entwicklungskonzeption zu untersuchen und zu bewerten.


Ausgehend von der in der Entwicklungskonzeption für den IGA Park hinterlegten Angaben und Annahmen hat die Arbeitsgruppe unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Rahmenbedingungen eine eigene Bewertung zu den finanziellen Auswirkungen der Umsetzung der Entwicklungskonzeption vorgenommen.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe werden in der Anlage beigefügt.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

Keine

 

 

 

 

 

 

Roland Methling

Anlagen:

Anlagen:

  1. Ergebnisbericht der Arbeitsgruppe
  2. Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) der IGA

 

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Anlage 1 Ergebnisse Arbeitsgruppe (352 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Anlage 2 GuV IGA (225 KB)