Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2015/BV/0619  

 
 
Betreff: 12. Änderung des Flächennutzungsplanes - Erweiterung von Bauflächen in Biestow
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
fed. Senator/-in:OB, Roland Methling
Federführend:Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung und Wirtschaft Beteiligt:Ortsamt Mitte
    Zentrale Steuerung
   Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen
   Amt für Umweltschutz
   Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt
   Tief- und Hafenbauamt
   Amt für Stadtgrün, Naturschutz u. Landschaftspflege
   Bauamt
Leitlinien:7. Stadtplanung und Architektur in hoher Qualität
Beratungsfolge:
Ortsbeirat Biestow (13) Vorberatung
11.02.2015 
Sitzung des Ortsbeirates Biestow abgelehnt   
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Vorberatung
11.03.2015 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus ungeändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss Vorberatung
17.03.2015 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Vorberatung
05.03.2015 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
25.03.2015 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n
Anlagen:
Entwurf Auslegung Begründung
Entwurf Auslegung Plan

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

1.  Die im Flächennutzungsplan der Hansestadt Rostock in der Fassung der

       Bekanntmachung vom 02.12.2009 dargestellte Grünfläche SPA.9.2 und

       die Wohnbaufläche W. 9.7 sollen geändert werden. 0,75 ha dieser Flächen

       sollen künftig als sonstiges Sondergebiet SO.9.5 mit der Zweckbe-

       stimmung „Hotel und Gastronomie“ dargestellt werden.

       Weiterhin soll eine bereits für das Wohnen genutzte Fläche von 0,5 ha dem

       jetzigen Bestand angepasst und künftig auch als Teil der Wohnbaufläche

       W.9.7 dargestellt werden.

 

2.   Der Entwurf der 12. Änderung und die Begründung dazu mit Umweltbericht

      (Anlage) werden in der vorliegenden Fassung gebilligt und zur Auslegung

       bestimmt.

Beschlussvorschriften:

Beschlussvorschriften:                            § 22 Abs. 3 Nr. 7 KV M-V

bereits gefasste Beschlüsse:                            keine

 

Sachverhalt:

Im Bereich Biestow soll ein dort bereits ansässiger, familiengeführter Pensionsbetrieb erweitert werden.

 

Auf dem ehemaligen Schulgrundstück am Rand des historischen Dorfkerns befinden sich derzeit ein Restaurant mit Veranstaltungsraum, ein Biergarten und ein Hotel.

 

Für eine dauerhaft rentable Betreibung ist eine Vergrößerung des Hotels erforderlich. Ein zentraler Punkt ist hierbei neben der Erhöhung der Bettenzahl die Schaffung von Wellness-Einrichtungen. Es ist vorgesehen, die Gesamtanlage umzustrukturieren und baulich zu erweitern.

 

Für die planungsrechtliche Zulässigkeit des Vorhabens wird der vorhabenbezogene Bebauungsplan Nr. 09.SO.156.1 „Erweiterung Landhotel Rittmeister“ aufgestellt. Die im wirksamen Flächennutzungsplan für diesen Bereich getroffenen Darstellungen entsprechen nicht in vollem Umfang den beabsichtigten Festsetzungen. Derzeit erfolgt eine Ausweisung als Wohnbaufläche (0,25 ha) und als Grünfläche mit der Zweckbestimmung „Sportplatz“ (0,50 ha). Da gemäß § 8 Abs. 2 BauGB Bebauungspläne aus dem Flächennutzungsplan zu entwickeln sind, soll der Flächennutzungsplan entsprechend geändert werden.

Die Änderung der Bauleitpläne erfolgt im Parallelverfahren gemäß § 8 Abs. 3 BauGB

 

Die Wohnsituation im Änderungsbereich ist historisch, gegenwärtig und auch durch bereits mögliche Planungen nicht als störungsarm zu werten. Dies gilt auch im Hinblick auf den bereits existierenden Beherbergungsbetrieb.

 

Da die Erweiterung des ortsansässigen Beherbergungsbetriebes für die Entwicklung des Ortsteils als sehr positiv eingestuft wird und auch die Lage am Rand des Dorfkerns für eine besondere Nutzung geeignet ist, wird jetzt ein sonstiges Sondergebiet „Hotel und Gastronomie“ dargestellt (0,75 ha).

 

Neben der Änderung für das konkrete Vorhaben soll noch eine redaktionelle Änderung vorgenommen werden. Benachbarte Flächen, die jetzt bereits baulich durch eine Wohnnutzung geprägt sind, werden nur zum Teil von der Wohnbaufläche W.9.7 erfasst. Sie sind noch als Teil der Grünfläche SPA.9.2 ausgewiesen. Dies soll ebenfalls korrigiert werden. Die Erweiterung der Wohnbaufläche W.9.7 um ca. 0,5 ha ist eine Anpassung an die tatsächlichen Nutzungsgrenzen.

 

Ein Umweltbericht wird erstellt. Umweltbelange wurden im Rahmen des Umweltberichts zum Bebauungsplan ermittelt und werden - soweit sie die Flächennutzungsplan-Ebene berühren - in die Begründung übernommen.

 

Die betroffenen Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurden frühzeitig um Ihre Stellungnahme im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung gebeten. Die gegebenen Hinweise, insbesondere zum Denkmalschutzbereich, sind in den Umweltbericht eingeflossen.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

keine

 

Bezug zum Haushaltssicherungskonzept:

keiner

 

 

Roland Methling

Roland Methling                                                         Anlage/n:

- Entwurf Auslegung Begründung

- Entwurf Auslegung Plan

Anlagen:  
  Nr. Status Name    
Anlage 1 1 (wie Dokument) Entwurf Auslegung Begründung (687 KB)    
Anlage 2 2 (wie Dokument) Entwurf Auslegung Plan (910 KB)