Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2011/BV/2375-01 (ÄA)  

 
 
Betreff: Prof. Dr. Dieter Neßelmann (für die CDU-Fraktion)
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 09.SO.156 "Erweiterung Landhotel Rittmeister""
Abwägungs- und Satzungsbeschluss

Status:öffentlichVorlage-Art:Änderungsantrag
  Bezüglich:
2011/BV/2375
Federführend:CDU-Fraktion Beteiligt:Büro der Präsidentin der Bürgerschaft
    Sitzungsdienst
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung Vorberatung
29.09.2011 
Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Regionalentwicklung, Umwelt und Ordnung ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Wirtschaft und Tourismus Vorberatung
21.09.2011 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Tourismus ungeändert beschlossen   
Bau- und Planungsausschuss Vorberatung
27.09.2011 
Sitzung des Bau- und Planungsausschusses ungeändert beschlossen   
Bürgerschaft Entscheidung
05.10.2011 
Sitzung der Bürgerschaft ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag
Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

Der Beschlussvorschlag ist wie folgt zu ergänzen:
Die festgesetzte Verkehrsfläche im Kurvenbereich des Damerower Weges ist bis an die privaten Grundstücksgrenzen zu verbreitern. Die Aufweitung muss das gefahrlose Begegnen von zwei Kraftfahrzeugen sowie gleichzeitig den ausreichenden Platz für Fußgänger ermöglichen. Hierzu sind auch geeignete verkehrsorganisatorische Maßnahmen darzustellen. Die Planzeichnungen und die textlichen Festsetzungen sind entsprechend zu ändern. In der Begründung ist diese Veränderung darzustellen.“

 

Begründung:

Begründung:

Im Vorhaben bezogenener  B-Plan ist die zusätzliche Frequentierung des Damerower Weges durch die Errichtung von 19 Stellplätzen und der Rezeption nicht berücksichtigt. Gefährdungen der Fußgänger und Radfahrer (vor allen Dingen der Kinder, die den Damerower Weg zu den Sportplätzen und den Reiterhof nutzen) sind nicht ausgeschlossen. Weiterhin ist der Begegnungsfall von Kraftfahrzeugen nicht gewährleistet. Die Verkehrsfläche ist bis an die Grundstücksgrenzen der privaten Grundstücke erweiterbar.

 

gez

gez. Prof. Dr. Dieter Neßelmann
Fraktionsvorsitzender