Bürgerinformationssystem

Vorlage - 2011/AM/1913-01 (SN)  

 
 
Betreff: Anfrage von Assion Akuetey-Akue
Barrierefreie Wohnungen
Status:öffentlichVorlage-Art:Stellungnahme
fed. Senator/-in:S 4, Holger MatthäusBezüglich:
2011/AM/1913
Federführend:Bauamt   
Beratungsfolge:

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

 

 

Sachverhalt:

 

1. Wie viele barrierefreien Wohnungen sind vorhanden? (Bitte nach

    Wohnungsgenossenschaften und Zahlen auflisten)

 

    In der Hansestadt Rostock sind insgesamt 446 barrierefreie Wohnungen

    vorhanden. Es ist dabei zwischen Wohnungen für Rollstuhlfahrer (75 Wohnungen)

    und altengerechtem Wohnraum (371 Wohnungen) zu unterscheiden.

 

                  Wohnraum für Rollstuhlfahrer

 

   

Wohnungsunternehmen

 

Anzahl der Wohnungen

 

WG Warnow

3

WG Union

1

WG Schiffahrt/Hafen

3

WG Marienehe

2

WG Süd

1

BG Neptun

2

Neue Rostocker

3

WIRO

49

Behindertenverband

11

 

gesamt

 

75

 

 

                  altengerechte Wohnanlagen

 

Vermieter

Anzahl der Wohnungen

 

WIRO

132

Diakonie

19

Herr Holdt

11

BG Neptun

21

WG Union

46

Volkssolidarität

54

WG Schiffahrt/Hafen

66

DRK

22

 

gesamt

 

371

 

 

 

 

2. Sind alle barrierefreien Wohnungen saniert?

 

Die altengerechten Wohnanlagen sind alle nach 1990 neu erbaut worden und erfüllen damit den Personengruppen gerechten Standard.

Die Wohnungen für Rollstuhlfahrer, die aus dem Bestand vor 1990 stammen, sind teil- bzw. vollmodernisiert.

 

 

3. Wie viele davon sind für die sozialbenachteiligten Personen vorhanden? Diese Frage schließt auch die Asylsuchenden, die dezentral untergebracht werden, mit ein.

 

Die Bereitstellung der Wohnungen erfolgt an Inhaber eines Wohnberechtigungsscheines (WBS), der einkommensabhängig erteilt wird. Damit ist gewährleistet, dass nur untere Einkommensschichten Zugang zu diesen Wohnungen haben.

Die Belegungsrechte für diese Wohnungen sind in Kooperations- bzw. Darlehensverträgen festgelegt und werden durch das Bauamt, Abteilung Wohnungswesen und –förderung, wahrgenommen.

Da auch die Anträge auf WBS und folgend auf Bereitstellung von Wohnraum von Asylsbewerbern in dieser Abteilung registriert sind, wird diese Personengruppe ebenfalls bei der Vergabe berücksichtigt.

 

 

 

 

 

Holger Matthäus