ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Axmann stellt seine Anträge zum Tag des offenen Denkmals vor.
 

Herr Mucha bedankt sich für den Einsatz von Herrn Axmann für diese Projekte.

Er möchte gerne wissen, an wie viele Ortsbeiräte Herr Axmann Anträge für dieses Projekt gestellt hat, da es ja um 3 Stadtteile geht.

Herr Axmann:

Er hat nur einen Antrag an den Ortsbeirat Lichtenhagen gestellt, da das Aufsplitten auf drei Ortsbeiräte zu aufwendig wäre und die Zeit zu kurz, da der Tag des offenen Denkmals bereits am 11.09.2022 ist.

Herr Mucha:

Das Budget der Ortsbeiräte wurde gekürzt und für den Stadtteil Lichtenhagen liegen eventuell noch 2-3 Anträge auf Sicht.

Er möchte nicht unbedingt, dass die Kosten für die Busse alleine vom OB Lichtenhagen finanziert werden, wenn es um drei Stadtteile geht.

Frau Sachtleber:
Sind die 3000, € nur für die Kosten der Busse?
Herr Axmann:
2600 € sind die Kosten für die Busse für den ganzen Tag und 400,00 € für die Handzettel, Druck usw.

Frau Petzold:
Der ÖPNV in Rostock ist gut ausgebaut und die Stadtteilrundgänge könnten auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln stattfinden. Sie findet die Kosten für die Busse zu hoch.

Herr Mucha:
Herr Axmann könnte auch das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen anfragen, dort gibt es auch Fördermittel.
Er würde Herrn Axmann den Vorschlag unterbreiten, dass der Ortsbeirat Lichtenhagen 1500,00 € aus seinem Budget zusteuern kann. Dieser Antrag müsste dann aber schnellstmöglich eingereicht werden.

Frau Koch:
Möglich wäre es auch jeweils einen Antrag an den Ortsbeirat Lichtenhagen und Evershagen über 1500,00€ zu stellen.
Herr Axmann:

Dafür reicht die Zeit nicht mehr.
Frau Borchert:
Sie findet das Ganze zu kurzfristig.

Herr Bars verlässt die Sitzung. Damit sind noch 7 von 11 Mitgliedern des Ortsbeirates anwesend.

Frau Mucha:

Wenn die Idee mit den historischen Bussen erst vor einem Monat entstanden ist, gibt es noch einen Plan B, falls es nicht klappt?
Herr Axmann:
Nein, es gibt keine Plan B. Wenn es kein Geld gibt, findet eben keine Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil statt.

Der Tag des offenen Denkmals soll für alle Besucher/innen kostenlos sein und auch bleiben.

Herr Mucha:
Es gibt auch Vereine, welche bestimmt kostenfrei Transportmöglichkeiten zur Verfügung stellen können.

Anne Mucha:
Die Idee ist super, aber zu kurzfristig für diese Jahr.

Der Vorschlag wäre es im nächsten Jahr mit langfristiger Planung umzusetzen.

Hanka Bobsin:
Es wäre auch schön, diese Idee zum Jahrestag des Stadtteils Lichtenhagen zu verwirklichen.

 

1.Antrag von Andre Axmann, 18106 Rostock

 

Maßnahme:
Zeitzeugenrundgang am Tag des offenen Denkmals

Beantragte Zuwendung:
3000,00 €

Stadtteilrundgang am Tag des offenen Denkmals, ergänzt mit Stadtteilrundfahrt (inkl. An- und Abfahrt im Stadtgebiet Rostock).

Wissensvermittlung zu öffentlicher Kunst, Denkmalwert sowie der Entstehung des Stadtteiles.

Abstimmung:
Der Ortsbeirat lehnt diesen Antrag auf Zuwendung in Höhe von 3000,00 € einstimmig ab.

2.Antrag von Andre Axmann, 18106 Rostock

Maßnahme:
Zeitzeugenrundgang am Tag des offenen Denkmals

Beantragte Zuwendung:
2500,00 €
Stadtteilrundgang am Tag des offenen Denkmals, ergänzt mit Stadtteilrundfahrt (inkl. An- und Abfahrt im Stadtgebiet Rostock).

Wissensvermittlung zu öffentlicher Kunst, Denkmalwert sowie der Entstehung des Stadt-teiles.

Abstimmung:
Der Ortsbeirat lehnt diesen Antrag auf Zuwendung in Höhe von 2500,00 € einstimmig ab.