ALLRIS net

Beschluss:
abgelehnt
Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Engelmann lehnt den Antrag ab, da es nicht nachhaltig ist, fünf alte Bäume zu erhalten und sie nicht durch 20 junge kraftvolle Bäume zu ersetzen. Dem stimmt auch Frau Mucha zu. Es erfolgte keine Mitzeichnung seitens der SPD-Fraktion. Fachgutachter haben mit der Variante 2 die bestmögliche Entwicklungsmöglichkeit für die Allee erarbeitet.

 

Frau Pittasch bittet um Erläuterung des Wortes Biomasse in diesem Zusammenhang. Frau Dr. Fischer-Gäde erklärt, dass ein Baum einen Lebenszyklus durchläuft und mit zunehmendem Alter die Ökosystemleistung abnimmt. Die zu fällenden Bäume befinden sich aktuell in der Altbaumphase. Ihre Biomasse ist gering. Zwei Baumgutachten haben ermittelt, dass die verbleibende Reststandzeit weniger als 10 Jahre beträgt. Die zu pflanzenden Bäume wären bereits 15 Jahre alt und entwickeln nach weiteren 10 Jahren ihre volle Biomasse.

 

Frau Hecht sagt, dass bei Zustimmung zum Antrag der Arbeitsauftrag zu unscharf formuliert ist. Es ist offen, welche Maßnahmen zum Erhalt der Bäume eingesetzt werden sollen. Zudem kann bei Neupflanzungen in den Zwischenräumen kein Bewässerungssystem installiert werden.

 

Reduzieren

Beschluss:

 

Beschlussvorschlag:


Der Oberbürgermeister wird beauftragt:

1. die Planungen zur Fällung der Linden am Rosengarten (Wallstraße) zu stoppen und Maßnahmen zum Erhalt der Bäume einzuleiten;
2. die Zwischenräume in der Allee – wo technologisch möglich – mit Neupflanzungen weitgehend zu schließen;
3. zu prüfen, ob die Bäume, die in den Planungen mit "Bei Abgang kein Ersatz" versehen sind, doch ersetzt werden können. Das bezieht sich insbesondere auf die Bäume außerhalb des Denkmalbereiches (Steinstr./August-Bebel-Str. sowie Wallstr./Buchbinderstr.).

 

Reduzieren

Abstimmung: Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

3

 

 

 

Dagegen:

6

 

Angenommen

 

Enthaltungen:

2

 

Abgelehnt

x