ALLRIS net

Beschluss:
zur Kenntnis gegeben
Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Massenthe: Das Bauvorhaben „Ortsumgehung Nienhagen“ ist schon seit einigen Jahren in Planung. Es gab kürzlich einen Antrag einer Fraktion an die Bürgerschaft, das Vorhaben von „langfristig“ auf „kurzfristig“ zu ändern.

Auf Grund von verkehrs- und umwelttechnischen Schwierigkeiten bei der Planung, wird sich das Vorhaben aber weiterhin verzögern.

 

Mehrere anwesende Einwohner Nienhagens berichten von der Verkehrssituation in Nienhagen. Durch die große Menge fließenden Verkehrs, PKW´s sowie Güterverkehr aus dem Überseehafen, sowie vom Güterverkehrszentrum Hinrichsdorf (kürzliche Ansiedlung von Amazon) gibt es täglich gefährliche Situationen. Weiterhin steigt die Lärm- und Umweltbelastung stetig.

Die Einwohner/- innen erkundigen sich nach möglichen Verkehrskontrollen sowie nach der Einrichtung einer verkehrsberuhigten Zone. Außerdem gab es vor längerer Zeit bereits Bemühungen einen Spiegel an einer schlecht einsehbaren Stelle der Hauptstraße anzubringen.

Herr Massenthe antwortet, dass solche Zonen hauptsächlich kleine und mittelständische Unternehmen treffen würden.

Er bittet das Ortsamt darum sich nach dem Sachstand des Spiegels zu erkundigen.

 

Der Ortsbeirat stimmt darüber ab ob der Kommunale Ordnungsdienst um Verkehrskontrollen im Bereich Nienhagen gebeten werden soll.

 

Der Antrag wird einstimmig mit 6 von 6 Stimmen angenommen.

 

Weiterhin soll es einen Vor-Ort-Termin in Nienhagen, unter Beteiligung des Fachamtes, des Ortsbeirates sowie zweier Einwohner Nienhagens geben.

 

Das Ortsamt wird über den Termin informieren sobald ein Datum feststeht. Herr Fuchs von den Norddeutschen Neuesten Nachrichten möchte ebenfalls am Termin teilnehmen.

 

Frau Biedermann verliest die Informationsvorlage 2021/IV/2815, sie wird von den Mitgliedern des Ortsbeirates zur Kenntnis genommen.