ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Graske stellt zum Thema Betontor Dierkow, Herrn Werner vom Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen vor.

Herr Werner: Das Areal um die Kunstmeile Dierkow mit dem Mittelpunkt Betontor, wurde in den Wendejahren geschaffen und soll im Jahr 2022 umgestaltet und hergerichtet werden.

An den Künstler der das Betontor ursprünglich entworfen hat, wurde durch das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen die Bitte heran getragen, neue Vorschläge für eine Umgestaltung/Erweiterung des Denkmals, unter der Vorgabe die eigentliche Form des Tores beizubehalten, zu entwerfen.

Herr Werner stellt die 5 Vorschläge des Künstlers vor:

  • Umhüllung des Betons mit Cortenstahl
  • Aufstellung einer Stahlskulptur
  • Erweiterung des Tores durch eine Skulptur bestehend aus Schaufel, Sandhaufen und Arbeiterjacke
  • Umwicklung der oberen Stele mit Spritzbeton der wie Absperrband hergerichtet wird
  • Erweiterung des Betontors durch eine Büste des Künstlers

 

 

Herr Werner bittet den Ortsbeirat um Diskussion der Vorschläge.

 

Die folgende Diskussion endet mit Abstimmung über folgendes Vorgehen: Das gesamte Areal sollte gereinigt und aufgewertet werden, die Kunstwerke der Kunstmeile sollten gereinigt werden und vor jedem Kunstwerk eine erklärende Inschrift aufgestellt werden. Das Betontor soll eventuell mit einem künstlerischem Graffiti, welches auf die Geschichte des Stadtteils Bezug nimmt, gestaltet werden.

 

Der Vorschlag wird einstimmig mit 9 von 9 Stimmen angenommen.