ALLRIS net

geändert beschlossen
Reduzieren

Wortprotokoll:

Herr Doß und Herr Hannemann berichten von der Sitzung des Bauausschusses.

 

Nach einer regen Diskussion einigt sich der Ortsbeirat einstimmig dem Beschluss geändert zuzustimmen. Es sollten 2 Änderungsanträge eingereicht werden.

 

Die Ortsbeiratsmitglieder bitten um Verlesung des ersten Beschlussvorschlages:

 

Neuer Friedhof

 

Der Maßnahmenkatalog zur Beschlussvorlage soll wie folgt ergänzt werden:

Im Zuge der Erweiterung auf  100 Parkplätze, sollen die Sicherheitsmerkmale Überwachung (Kriminalität) verbessert werden.

Außerdem wird eine Ertüchtigung der Fahrradstellplätze gefordert und eine Erweiterung um 50 überdachte Fahrradstellplätze. Einschließlich E-Bike-Ladestationen ( ausreichende Beleuchtung der Fahrradstellplätze).

 

Der Beschlussvorschlag wird einstimmig beschlossen.

 

Nach redaktioneller Anpassung wie folgt:

 

Beschlussvorschlag:

Im Maßnahmenkatalog ist unter dem Punkt 5.2.2 Baumaßnahmen / „Neuer Friedhof“ zu ergänzen:

Im Zuge der Erweiterung auf 100 PP sollen die Sicherheitsmerkmale gegen Kriminalität berücksichtigt werden (Überwachung, Beleuchtung, Überdachung der Fahrradabstellanlagen usw.)

 

 

Sachverhalt:

Die erfolgreiche Installation und Erweiterung des Parkplatzes am Neuen Friedhof ist von den Faktoren abhängig, die einen P+R-Parkplatz für Pendler attraktiv machen.

Daher sind zwingend auch die Aspekte der Sicherheit zu berücksichtigen. Hierzu zählen eine Überwachung, eine ausreichende Beleuchtung und beispielsweise Frauenparkplätze.

 

Westfriedhof

 

Die Ortsbeiratsmitglieder bitten nochmal um Verlesung des zweiten Beschlussvorschlages:

 

Es ist zu ergänzen bei Punkt 5.22: Bei der  Planung und Umsetzung der Maßnahmen sind die zuständigen Ortsbeiräte zu beteiligen.

 

Der Beschlussvorschlag wird einstimmig beschlossen.

 

Nach redaktioneller Anpassung wie folgt:

 

Die Beschlussvorlage wird um folgenden Punkt ergänzt:

Bei der Planung und Durchführung der Maßnahmen unter Punkt 5 und Punkt 6 im Maßnahmenkatalog sind die betroffenen Ortsbeiräte zu beteiligen.

 

Sachverhalt:

Bereits im Planungsverlauf können die Ortsbeiräte auf wichtige Aspekte bei der zukünftigen Umgestaltung oder Erweiterung von P+R-Parkplätzen hinweisen.

Diese Aspekte aus Sicht der Einwohner sind wichtig für die Akzeptanz dieser P+R-Parkplätze nicht für die Pendler sondern genauso für die anliegenden Bürger.

Hierzu zählen die beispielsweise die Anbindung des ÖPNV (Linien und Taktung), Möglichkeit der E-Mobilität, Möglichkeiten des Ausleihens und Abstellens von Fahrrädern oder Rollern oder eine Mischnutzung von Pendlern und Bürgern.

 

Reduzieren

Beschluss:

 

Beschlussvorschlag:

Die Bürgerschaft beschließt das Park+Ride-Konzept der Hanse- und Universitätsstadt Rostock (P+R-Konzept Rostock – Anlage 1 - 6).

 

Reduzieren

Abstimmung: Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

7

 

 

 

Dagegen:

 

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

 

 

Abgelehnt