ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Frau Koch

 

Die aktuelle Liste der Bauanträge liegt vor und kann im Ortsamt eingesehen werden.

 

 

 

Eine Information bezüglich des geplanten Gehwegrückbaus in der Theodor-Storm-Str. in Höhe der Hausnummern 4-6 hat Frau Koch den Ortsbeiratsmitgliedern vorab per E-Mail zukommen lassen.

Dies soll geschehen, da der Gehweg aufgrund des Wurzelbestandes nicht mehr verkehrssicher ist und eine große Unfallgefahr darstellt. Eine Reparatur ist aufgrund der Wurzeln ebenfalls nicht mehr möglich. Da auf der anderen Straßenseite ein Gehweg vorhanden ist, beabsichtigt das Tiefbauamt, den Gehweg zurückzubauen.

 

Da bis zum 30.10.2021 um eine Stellungnahme des Ortsbeirates gebeten wird, schlägt Herr Schönwälder vor, dem Tiefbauamt mitzuteilen, dass der Ortsbeirat dem Rückbau zustimmt und die Situation vor Ort ähnlich wie das Fachamt einschätzt.

Gleichzeitig bittet der Ortsbeirat jedoch darum, dass Amt für Stadtgrün, Naturschutz und Friedhofswesen mit einzubinden, um im Zuge des Rückbaus auch gleich eine Beschneidung der Bäume am noch vorhandenen Weg vorzunehmen.

Des Weiteren gibt der Ortsbeirat zu bedenken, dass die Querverbindungen zu den Hausnummern 4-6 erhalten bleiben sollten, damit die Hausbewohner die nach wie vor vorhanden Stellplätze erreichen können.

Schlussendlich bittet der Ortsbeirat auch noch darum, zu prüfen, ob die asphaltierte Fläche zwischen dem rückzubauenden Gehweg und dem Wohnhaus ebenfalls zurückgebaut werden könnte, da diese ja nicht genutzt wird.

 

Das Ortsamt wird diese Stellungnahme sowie die Anmerkungen und Wünsche an das Tiefbauamt weiterleiten.

 

Herr Wieting vom Amt für Umwelt- und Klimaschutz teilt dem Ortsbeirat aufgrund eines Gespräches mit Herrn Deistung über die schlechte Wasserqualität des Teiches im Fischerdorf mit, dass nach Meinung des Fachamtes der Teich aufgrund des Sauerstoffmangels im Wasser „gekippt“ sei. Dies sei vermutlich auf ein hohes Algenwachstum im Wasser zurückzuführen, welches wiederum durch eine erhöhte Nährstoffzufuhr ins Wasser, steigende Temperaturen und die geringe Wassertiefe des Teiches begünstigt wird.

 

Eine Beprobung des Gewässers würde diese Vermutung nach Meinung des Fachamtes mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit bestätigen.

 

Im Jahre 2022 ist geplant, den Teich in Absprache mit dem Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg zu verschiedenen Jahreszeiten zu beproben, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen.

 

Herr Deistung bittet nun darum, dass Frau Koch dem Amt für Umwelt- und Klimaschutz den Dank des Ortsbeirates ausrichtet und darum, dass der Ortsbeirat über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten wird.

Dem stimmen die restlichen Mitglieder des Beirates zu, daher wird dies entsprechend vom Ortsamt veranlasst.

 

Nun informiert Frau Koch darüber, dass die für den 19.09.2021 im Fischerdorf geplante Veranstaltung „4. Xtrack“ abgesagt wurde.

 

Es liegt ein Antrag auf Sondernutzung für den Weihnachtsbaumverkauf vor dem Edeka in der Bertold-Brecht-Str. in der Zeit vom 03.12.2021 bis zum vor 23.12.2021 vor.

Da dieser dort bereits in den letzten Jahren problemlos stattgefunden hat, hat der Ortsbeirat prinzipiell keine Bedenken, bittet jedoch darum, darauf zu achten, dass es bei der Flächennutzung nicht zu Überschneidungen mit der vom Verein „Haltepunkt E e.V.“ genutzten Fläche kommt.

 

Dann berichtet Frau Koch darüber, dass sie Herrn Schönwälder im Vorwege der Sitzung den aktuellen Stand des Ortsbeiratsbudgets per E-Mail geschickt hat. Aktuell stehen dem Ortsbeirat Evershagen für das Jahr 2021 nach Stand vom  24.08.2021 noch 10.942,10 € zur Verfügung. Diese Information hat Herr Schönwälder auch an die Mitglieder weitergeleitet und bittet nochmals darum, eventuell bekannte Vereine, Gruppierungen etc. mit guten Ideen für den Stadtteil Evershagen auf die Fördermöglichkeit durch den Ortsbeirat anzusprechen.

 

Herr Schönwälder

 

Herr Schönwälder berichtet davon, dass am 17.09.2021 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Feier unter dem Titel „50. Jahre Evershagen“ im Mehrgenerationenhaus in der Maxim-Gorki-Str. 52, 18106 Rostock, stattfindet.

Die offizielle Eröffnung findet um 14:00 Uhr statt, Herr Schönwälder wurde gebeten, dort im Namen des Ortsbeirates ein Grußwort zu halten.

Zu dieser Veranstaltung sind alle interessieren Einwohner*innen Evershagens herzlich eingeladen.

 

Des Weiteren findet am 16.09.2021 um 11:00 Uhr das Richtfest des neugebauten „Brecht-Riegels“ in der Bertold-Brecht-Str statt. Zu diesem hat die Schiffahrt-Hafen Rostock eG als Auftraggeberin Herrn Schönwälder, Frau Schlage und Herrn Van Dijk eingeladen.

Aufgrund der aktuellen Regelungen bezüglich der Pandemie ist die Teilnehmeranzahl stark begrenzt. Herr Schönwälder wird für den Ortsbeirat an der Veranstaltung teilnehmen. Frau Schlage ist zeitlich verhindert und würde daher Ihren Platz einem interessierten Mitglied des Ortsbeirates zur Verfügung stellen. Bei Interesse kann gerne Kontakt mit ihr aufgenommen werden.

 

Nun informiert Herr Schönwälder darüber, dass er mit der WG Schiffahrt-Hafen Rostock eG bezüglich eines möglichen Standortes für das angedachte Bikesharing des Vereines „Haltepunkt E e.V.“ Kontakt aufgenommen hat. Dieses Projekt wurde in der Sitzung des Ortsbeirates Evershagen am 10.08.2021 vorgestellt. Auf derselben Sitzung wurde beschlossen, dass Projekt aus dem Budget des Ortsbeirates zu finanzieren. Ziel soll sein, ein Lastenfahrrad in Form von Bikesharing allen Einwohner*innen Evershagens zur Verfügung zu stellen.

Hierzu hat Herr Schönwälder nun der WG Schiffahrt-Hafen Rostock eG gebeten, zu prüfen, ob im Brecht-Park, z.B. beim neugebauten Parkhaus, von Seiten der Wohnungsgesellschaft eine Unterstell- und Ausgabemöglichkeit für das Lastenfahrrad in Zusammenarbeit mit dem Verein „Haltepunkt E e.V.“ eingerichtet werden könnte.

Ein Mitarbeiter vom Marketing der WG Schiffahrt-Hafen hat sich diesbezüglich auch schon zurückgemeldet und mitgeteilt, dass dies nun entsprechend geprüft wird und man sich zeitnah nochmals melden würde.

 

Am 28.09.2021, um 14:00 Uhr,  findet ein Termin im Haus des Bauens und der Umwelt bzgl. des geplanten Ausbaus der Messestr./B 105 statt. An diesem wird Frau Schlage für den Ortsbeirat Evershagen teilnehmen.

 

Bezüglich des auf der letzten Sitzung des Ortbeirates Evershagen besprochenen Briefes einer Anwohnerin der Nordahl-Grieg-Str. 7  über den desolaten Zustand des Gehweges gibt es von Seiten der Verwaltung noch keine Rückmeldung. Herr Deistung hat vor Ort einige Fotos gemacht, die aufzeigen, dass der Gehweg tatsächlich in einem sehr schlechten Zustand ist.

Diese hat er Frau Koch zur Verfügung gestellt. Frau Koch wird diese Bilder nun mit der Bitte um Prüfung der Handlungsmöglichkeiten an das Tiefbauamt weiterleiten.

 

Herr Schönwälder spricht nun an, dass der Ortsbeirat den Oberbürgermeister noch in diesem Jahr zu einer Radtour, einem Winterspaziergang etc. durch den Stadtteil Evershagen einladen sollte. Grund dafür ist, dass der Oberbürgermeister zu Beginn seiner Amtszeit geäußert hatte, dass er in jedem Ortsbeirat vorstellig werden möchte, was beispielsweise in den Ortsbeiräten Groß Klein und Warnemünde auch schon der Fall gewesen ist.

Eine Tour durch den Stadtteil würde die Möglichkeit schaffen, direkt vor Ort auf mögliche Probleme, aber auch positive Entwicklungen und Erfolge hinzuweisen. Eine Verschiebung auf das nächste Jahr hält Herr Schönwälder für keine gute Idee. Aufgrund der positiven Resonanz der anderen Ortsbeiratsmitglieder wird Herr Schönwälder diese Idee weiter verfolgen.

 

Schlussendlich spricht Herr Schönwälder noch an, dass der Senator für Infrastruktur, Umwelt und Bau, Herr Matthäus, noch auf eine Rückmeldung des Ortsbeirates Evershagen für mögliche Projekte zur Verbesserung der touristischen/gastronomischen Infrastruktur in Evershagen wartet. Da keine anderweitigen Vorschläge eingegangen sind, wird Herr Schönwälder Herrn Matthäus nun vorschlagen, hierfür vor allem das Fischerdorf in den Fokus zu rücken.