ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Ein Anwohner vermisst in den bisherigen Niederschriften das Problem im Mohnblumenweg/Margaritenweg- eingeschränkte Sicht im Kreuzungsbereich. Im Rahmen der Ortsbeiratssitzung am 01.06.2021 äußerte Herr Scheube hinsichtlich des Prüfergebnisses seinen Unmut. Herr Scheube erklärt, es handelt sich bei diesem Problem um einen offenen Protokollpunkt. Frau Nerger verweist auf die Niederschriften vom 04.05.2021 und 01.06.2021. In den besagten Niederschriften wurde der Sachverhalt aufgenommen und das zuständige Fachamt gesandt.

 

Eine Anwohnerin fragt nach dem Zeitfenster der Sanierung der Neubrandenburger Straße.

Herr Scheube gibt an, das Projekt ist in Planung für 2021+2022 eingestellt. Der Baubeginn beim Weißen Kreutz wird voraussichtlich noch in diesem Jahr erfolgen, die Fortsetzung der Baumaßnahmen ist für das Jahr 2022/2023 geplant.

 

Ein Anwohner macht auf das Baugeschehen in der Timmermannstrat  aufmerksam.

Die Einordnung der Verkehrsschilder ist seiner Einschätzung nach zu spät sichtbar und müssen weiter nach vorne eingeordnet werden. Folglich ist er Zustand des Baustellenbereiches verkehrstechnisch bedenklich und sehr gefährlich einzustufen.

Herr Scheube erklärt, dass die Verkehrsschilder richtig angeordnet sind. Entscheidend ist das Einfädeln in den Verkehr Richtung Autohaus Mercedes. Sonst stehen die Pkws im Rückstau im Jan-Maat-Weg. Das nach vorne ziehen der Schilder wird also nicht funktionieren.

Frau Nerger erklärt, dass die Aufstellung von Verkehrsschildern mit der Erteilung einer Verkehrsbehördlichen Anordnung einhergeht. Diese erfolgt im zuständigen Fachbereich der Hanse- und Universitätsstadt auf Grundlage rechtlicher Erfordernisse. 

Herr Döbel ergänzt, dass er zur Verkehrsführung im Baustellenbereich und seiner Auswirkungen mit dem zuständigen Fachbereich diesbezüglich Anfang August 2021 ein Gespräch geführt hat.

 

Herr Schmidt ist aufgefallen, dass bei www.klarschiff.hro.de alte Fälle mit der Fallnummern 65135 (Brücke über den Rönngraben) sowie der Fallnummer 49530 gemeldet, aber noch nicht bearbeitet bzw. abgeschlossen worden sind.

 

Das Ortsamt wird den Hinweis an den zuständigen Fachbereich weiterleiten.