ALLRIS net

Beschluss:
ungeändert beschlossen
Reduzieren
Wortprotokoll

Frau Schwanitz von der Staatl. Bau und Liegenschaftsverwaltung erläutert den Mitgliedern anhand einer PowerPoint-Präsentation die vier zu beachtenden Auflagen für die Teilnehmer am Wettbewerb. Speziell geht sie auf die Berücksichtigung der Sichtachsen in der Wokrenter + Schnickmannstr. ein. Eine Begrenzung der Sichtachsen im Wettbewerbsverfahren wird es nicht geben, so Herr Müller. Weiterhin informiert Frau Schwanitz, dass die Realisierung des Museums erst nach der BUGA erfolgen wird.

Herr Strauß vom Fachbereich BUGA informiert auf Nachfrage, dass alle Einzelinteressen der ansässigen Reedereien/Unternehmen berücksichtigt werden, auch mit dem Unternehmen Schütt wurde bereits gesprochen. Hier ist die Verlagerung weiter westlich (Höhe der beiden Kräne) favorisiert. Weiterhin erläutert Herr Strauß auf Nachfrage, dass die Erschließung des Stadthafens mit dem ÖPNV in Form einer Buslinie (Nr. 25) vorgesehen ist.

Die Präsentation wird den Mitgliedern per Mail durch Frau Vollmer weitergeleitet.

Frau Botezatu, Leiterin der Staatl. Bau- und Liegenschaftsverwaltung bittet, die Präsentation vertraulich zu behandeln.

 

Reduzieren

Beschluss:

Beschlussvorschlag:

 

Die Bürgerschaft stimmt der empfehlenden Stellungnahme (Anlage 1) der Hanse- und Universitäts­stadt Rostock an das Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Finanzministerium, vertreten durch das Staatliche Bau-und Liegenschaftsamt Rostock, zur Aufgabenstellung des interdisziplinären Realisierungswettbewerbs „Archäologisches Landesmuseum“ zu.

 

Reduzieren

Abstimmungsergebnis zur Beschlussvorlage 2021/BV/2337:

 

Abstimmung: Abstimmungsergebnis:

 

Dafür:

10

 

 

 

Dagegen:

0

 

Angenommen

x

Enthaltungen:

0

 

Abgelehnt

 

 

-         18.05 Uhr – Herr Grümmer (B90/Die Grünen) verlässt die Sitzung. Somit sind 9 Mitglieder anwesend.