ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Tolksdorf regt an den Kirchenplatz neu zu gestalten. Vielleicht rund machen und Rundbänke installieren.

Herr Dr. Nitzsche verweist hierzu an Herrn Ehlers.

Der Internationale Radfahrweg soll direkt durch die Mühlenstraße führen, da diese als Boulevard etabliert werden soll, ist diese für den Radfahrweg ungeeignet.

Dieser Radweg sollte gebaut aber nicht durch die Mühlenstraße sondern Richard-Wagner-Str., Rostocker Str., Alten Strom und dann weiterführen.

 

Herr Klüsener stellt fest, dass in Warnemünde die Fahrradfahrer vermehrt auf den Bürgersteigen fahren. Gespräche mit der Polizei sollten da geführt werden.

Vor den WIRO Wohnungen ragen die Hecken weit in den Gehweg rein. Dieses sollte mal begutachtet werden.

 

Herr Porst führt an, dass in der Feriensiedlung bei der Fuchsbar OT Diedrichshagen in der Straße Halteverbot besteht. Trotzdem wird dort vermehrt geparkt. Anwohner haben Feldsteine hingelegt, diese wurden durch das Tiefbauamt weggeräumt.

Wie gedenkt die Verwaltung, das Halteverbot durch zu setzen?

 

Kleiner Sommerweg dort wird auf dem Fußweg geparkt. Wäre es möglich unter dem Fußwegschild ein Halteverbotsschild zu integrieren?