ALLRIS net

geändert beschlossen
Reduzieren

Wortprotokoll:

 

Der Änderungsantrag Nr. 2021/BV/2223-01 der Fraktion Rostocker Bund wurde zurückgezogen.

 

Während einer kurzen Diskussion wird mit Bezug auf den vorliegenden Änderungsantrag Nr. 2021/BV/2223-03 (ÄA) durch Frau Krönert und Frau Dr. Bachmann darum gebeten, auf korrekten Bezeichnungen (Begrifflichkeiten) der jeweiligen Hallen zu achten.

 

Reduzieren

 

Beschlussvorschlag:

 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, den Neubau einer Multifunktionshalle mit Frischemarkt im Stadthafen als Investitionsvorhaben zu prüfen.

 

Als Grundlage für eine Entscheidung der Bürgerschaft sind folgende Sachverhalte zu klären:

 

  • Abstimmung der Bauherrenschaft mit dem Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE),
     
  • Erstellung eines konkreten Realisierungs- und Finanzierungskonzepts,
     
  • Aufzeigen konkreter Fördermittelperspektiven.

 

Die Ergebnisse sind der Bürgerschaft bis zum 31.12.2021 vorzulegen.

 

 

Durch die Zustimmung zum Änderungsantrag Nr. 2021/BV/2223-03 (ÄA) (s. TOP 8.8.2) entfällt die Abstimmung zum Beschlussvorschlag der Vorlage.


 

Beschluss Nr. 2021/BV/2223:
 

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, den Neubau einer Multifunktionshalle im Stadthafen als Investitionsvorhaben zu prüfen.

 

Als Grundlage für eine Entscheidung der Bürgerschaft sind folgende Sachverhalte zu klären:
 

·         Abstimmung der Bauherrenschaft mit dem Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE),
 

·         Erstellung eines konkreten Realisierungs- und Finanzierungskonzepts,

·         Aufzeigen konkreter Fördermittelperspektiven insbesondere mit Blick auf die Einordnung eines Digitalen Innovationszentrums und ggf. eines Frischemarktes
(Dauer- bzw. Zwischennutzung).

 

Die Ergebnisse sind der Bürgerschaft bis zum 30. November 2021 vorzulegen.
 

Der Oberbürgermeister wird darüber hinaus beauftragt, die Ergebnisse der vorliegenden Machbarkeitsstudie im Kontext der zukünftigen Entwicklung des Neuen Marktes
 Bebauung der Nordkante – ebenso zu berücksichtigen.
Diesbezüglich ist eine breite Bürgerbeteiligung anzustreben.