ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

 

Herr Werner führt aus, dass er derzeit mit der Großmarkt GmbH, dem Kulturwerk MV, den Stadtteil- und Begegnungszentren, den Organisatoren des KULTURHAFENS und weiteren Institutionen hinsichtlich zusätzlicher Open-Air-Angebote im Gespräch sei. Im Unterschied zum Erlebniswinter solle es keine kleinteilige Auftragsvergabe geben, man wolle sich auf mehrere größere Projekte konzentrieren. Nur das sei über das Kulturamt leistbar. Geplant sei u.a. die Unterstützung von Stadtteilfesten über die Großmarkt GmbH und die Goliath-Agentur. Über das Kulturwerk seien Open-Air-Events in Markgrafenheide in Planung. Einbezogen werden sollen dabei auch die Rostocker Klubs. Die Organisatoren des KULTURHAFENS (Fantasia AG, Compagnie de Comédie und MAU-Club) arbeiten an der Neuauflage der Sommerbespielung des Fantasiazeltes. Geplant sei auch eine Unterstützung des Schaustellergewerbes bei der Durchführung des Pfingstmarktes. Auch im Bereich der Haedgehalbinsel im Stadthafen soll es Veranstaltungen geben.

 

Die Ausschussmitglieder unterstützen die Ideen. Über die größeren Veranstaltungsformate können Einzelkünstler und Bands in den Kultursommer einbezogen werden.