ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Frau Köpke –Nordwasser GmbH- stellt die Projektplanung zur Leitungssanierung am Alten Strom vor. Eine Realisierung und Fertigstellung des Bauvorhabens ist September 2021/Ende März 2022 geplant. Frau Köpke führt aus, dass die Neuausrichtung des Regen- und Schmutzwassersammlers als Hochwasserschutzmaßnahme an der Kaianlage des Alten Stroms dienen soll. Baustart wird am Alten Strom sein und weiter abschnittsweise Richtung Rostocker Straße, weiter am Bahnhof bis zum Parkplatz Zollamt Richtung Schwarzer Weg. Insgesamt sollen 210m des Regenwasserkanals und 145m des Schmutzwasserkanals erneuert werden. Die Auflagen der Stadtverwaltung zum Baumschutz und Oberflächenwiederherstellung werden berücksichtigt. Da die Bauarbeiten an den Abschnitten eine Vollsperrung erfordern, ist mit Verkehrseinschränkungen im Bauzeitraum zu rechnen. Die Kosten werden auf 600-700.000€ kalkuliert. Geplant ist die Ausschreibung Mitte Juni mit Zuschlagserteilung Mitte September 2021, sodass Baubeginn Ende September 2021 ist.

 

Herr Ehlers fragt wie eng die Baumaßnahme an den Bäumen vorbeiführt.

 

Frau Köpke berichtet, dass die Leitungen unter der Straße langeführen und diese ausreichend Abstand zu den Bäumen haben. Eine Fällung der Bäume ist nicht vorgesehen. Sollte es bei der Baumaßnahme zu Problemen kommen, wird ein Baumsachverständiger hinzugezogen.