24.09.2020 - 6.2 Information zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbet...

Reduzieren

Wortprotokoll

Frau Hoffmann erläutert den Bebauungsplan anhand einer Planzeichnung. Anlass der Änderung ist die Erweiterung bzw. der Neubau des Abwasserpumpwerks des WWAV.

 

Frau Krönert erkundigt sich nach dem Kayenmühlengraben und ob eine vollständige Verrohrung – ggf. für die Schaffung einer Fußwegeverbindung - möglich ist. Frau Hoffmann erläutert, dass der Zustand des Grabens nicht verändert wird. Er ist weiterhin teilweise offen und teilweise verrohrt. Es werden lediglich mehr Freiräume für die Bewirtschaftung des offenen Grabens innerhalb des Geltungsbereiches geschaffen. Eine vollständige Verrohrung ist kostenintensiv. Zudem sind keine Fußgänger auf dem Betriebsgelände erwünscht.

 

Herr Reinke möchte gern wissen, bis wann auf die Planung Einfluss genommen werden kann. Frau Hoffmann führt aus, dass dies vor dem Entwurfs- und Auslegungsbeschluss im kommenden Jahr erfolgen sollte. Weitere Einwände folgen im Rahmen der Auslegung und der TöB-Beteiligung.

Online-Version dieser Seite: https://ksd.rostock.de/bito020?TOLFDNR=7139175&SILFDNR=1007257&TOLFDNR=7139175&selfaction=print