ALLRIS net

Beschluss:
geändert beschlossen
Reduzieren
Wortprotokoll

Die Ortsbeiratsvorsitzende Dr. Kathrin Maaß stellt den Antrag auf Rederecht. Dieser wird mit 9 Ja-Stimmen angenommen.

Fr. Dr. Maaß erläutert den Antrag. Der Bebauungsplan für den Bereich Reutershäger Weg sei von den Anwohnern ausdrücklich gewünscht, eine weitere aus ihrer Sicht ungeordnete Entwicklung der Bebauung und der Erschließung soll verhindert werden. Herr Müller erläutert, das in dem Gebiet eine intensive Bebauung und Versiegelung vorhanden ist. Es sei ein Gebiet nach § 34 BauGB. Es gibt kein Planungserfordernis und kein Erfordernis die Erschließung in dem Bebauungsplan zu regeln. Zum Thema mangelnder Umweltschutz verweist er auf die Gespräche, die mit dem Umweltamt stattgefunden haben.

Herr Bothur begründet seine Befürwortung des Antrages. Herr Porst, Frau Dejosez, Herr Schulz, Frau Pittasch und Herr Bothur äußern sich in der weiteren Diskussion.

 

Der Antrag wird durch den Änderungsantrag 2020/AN/1072-04 (ÄA) ergänzt.

Reduzieren

 

Beschlussvorschlag:

Der Oberbürgermeister wird beauftragt, einen qualifizierten Bebauungsplan nach BauGB für das Gebiet Reutershäger Weg/ Kuphalstraße im folgenden Bereich zu erstellen: Flurstücke 112/1, 119/37, 123/5, 123/6, 123/7, 123/9, 123/13, 123/14, 123/16, 124/1, 124/5, 124/6, 124/13, 126, 127/6, 127/35, 127/37, 129/12, 129/13 sowie 131/8.

 

 

Reduzieren

Abstimmung: 

 

Siehe Abstimmung des Änderungsantrages 2020/AN/1072-04 (ÄA)