28.05.2020 - 4.1 Julia Kristin Pittasch (FDP), Christoph Eisfeld...

Beschluss:
geändert beschlossen
Reduzieren

Wortprotokoll

Frau Pittasch stellt den Antrag vor. Mit dem ersetzenden Änderungsantrag wird klargestellt, dass es sich lediglich um Räumlichkeiten handelt, die sonst auch vermietet werden würden. Die Zwischennutzung von Flächen entfällt.

 

Herr Porst erfragt, ob es nur sporadisch an entsprechenden Räumlichkeiten mangelt oder ob dies ein generelles Problem darstellt. Frau Pittasch antwortet, dass es generell schwierig ist, geeignete Flächen für eine kurzzeitige Nutzung zu finden und fordert eine Unterstützung der Stadt.

 

Herr Engelmann merkt an, dass der Antrag aber auch impliziert, dass die WIRO und andere Vermieter sich bisher geweigert haben, ihre Freiflächen und Räume temporär zu vermieten. Bei direkter Ansprache der WIRO hätte sicher eine Lösung gefunden werden können.

 

Frau Krönert sieht in der Öffnung der städtischen Flächen für Kunst, Kultur und Ehrenamt ein wichtiges politisches Signal und befürwortet den Antrag. Auch Herr Hannemann unterstützt den Antrag.

Reduzieren