ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

 

Herr Schneider und Herr Bludau, Stadtwerke Rostock stellen an Hand einer Power Point Präsentation das geplante Projekt "rmespeicher, Scharmler Damm 5, Rostock-Schmarl" vor:

  • erste Vorhabenvorstellung bereits im Juli 2019 im Ortsbeirat Schmarl

und im Bau- und Planungsausschuss der Bürgerschaft im August 2019

  • das Einvernehmen der Gemeinde wurde hier erteilt bauplanungsrechtlich besteht Genehmigungsfähigkeit
  • einige Fragen hinsichtlich des Umweltschutzes sind noch offen artenschutzrechtliche Belange sind im Verfahren und nach Vorlage von Fachgutachten noch zu prüfen
  • die Stadtwerke Rostock verstehen sich als Dienstleiter in Sachen Energiefragen
  • der geplante Wärmespeicher ist eines von vielen Projekten
  • insgesamt wollen die Stadtwerke Rostock klimafreundlicher werden
  • Ziel: weg von fossilen Brennstoffen
  • Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien bei der Wärme- und Stromversorgung
  • technologische Schnittstelle für die Einspeisung von Wärme
  • mehr Thermosolar-Felder und Großrmepumpen sind das Ziel
  • der Wärmespeicher soll die erzeugten Energieüberschüsse speichern mehr Flexibilität in der Strom- und Wärmeversorgung
  • rmespeicher als druckloser Behälter für Warmwasserspeicherung
  • Durchmesser 35,17 Meter; Höhe 55,93 Meter wird eine neue zukünftige Landmarke in der Rostocker Silhouette sein
  • Anlage erzeugt keinen Lärm
  • he unter 100 m deshalb keine Flugbefeuerung notwendig
  • he zur Warnow (Bundeswasserstraße), deshalb keine Beleuchtung in der Nacht kleine Beleuchtung in der Dämmerung mit LEDs
  • Trapezblechbekleidung im "Pixel-Design" um eine Blendwirkung zu vermeiden
  • neue Farben der Stadtwerke auch für den Speicher: Wasser, Strandsand  - Naturfarben der Ostseeküste
  • Baubeginn des Fundamentes ca. im November 2019
  • Abschluss des Hochbaus April 2021