ALLRIS net

Reduzieren
Wortprotokoll

Herr Loba gibt eine kurze Einführung zur „Grundhaften Sanierung der Ziolkowskistr.“ und übergibt an Herrn Harloff vom Planungsbüror weitere Ausführungen. In der Vorplanung gab es 2 Varianten. Es wurde sich für die 2. Version entschieden.

Die gesamte Ausbaulänge beträgt ca. 670 m. Entlang der Fahrbahn sind Längs- und Senkrechtparker vorgesehen mit dem Ziel, die bisherige Anzahl der Parkplätze möglichst nicht zu verringern. Ein Radfahrweg ist nicht vorgesehen, da es nach den geltenden gesetzlichen Regelungen in einer Tempo-30-Zone keine Chance für einen Radweg gibt.

Teilaufpflasterungen sind hier ebenfalls zur Einhaltung der Geschwindigkeit vorgesehen.

An der Einmündung zur Erich-Schlesinger-Str. soll künftig eine Ampelanlage den Verkehr regeln.

Nach der Vorstellung gibt es eine rege Diskussion im Ortsbeirat sowie bei den Anwohnern.

-          r die Längsparker rechts sind nur 2 m vorgesehen-ausreichend?

-          kein Radfahrweg, dadurch Behinderung der Autofahrer beim einparken sowie auf den Gehwegen- da diese dann genutzt werden und wiederum die Fußnger gefährden

-          keine zukunftsorientierte Variante für das Wohnen in der Südstadt

 

Nach Beendigung der Diskussion gibt Herr Loba bekannt, dass das Bauamt die Auflage erhalten hat Gelder einzusparen und somit auch die Sanierung der Ziolkowskistraße

vorerst gestrichen ist.

Der Ortsbeirat ist enttäuscht und sprachlos. Jede weitere Diskussion hat sich erledigt.

 

Die Präsentation des Planungsbüros Voss & Muderack befindet sich in der Anlage zum Protokoll.

 

Reduzieren
Reduzieren

Anlagen